Das MMO WildStar schließt schon bald seine Pforten. Dies mussten die Entwickler schweren Herzens bekanntgeben. Spieler haben noch die Chance, ausgegebenes Geld zurückzufordern. Für die Entwickler bedeutet das Ende aber auch, dass sie erstmal keinen Job mehr haben.

Die Ära von WildStar ist vorbei:

WildStar - Launch-Trailer10 weitere Videos

"Wir schließen die Carbine Studios heute und werden damit anfangen, Wildstar nach und nach abzubauen, um es schließlich einzustellen“ , so die Entwickler gegenüber der Seite Kotaku. “Wildstar-Spieler, die Ingame Geld ausgeben haben, können dieses zurückverlangen, sollten sie Käufe nach dem 1. Juli 2018 getätigt haben. Wir befinden uns zudem gerade dabei, die Teams auszusuchen, die Wildstar bis zum Ende begleiten werden. Diese Entscheidungen sind sehr schwierig für uns und wir versuchen so viele Mitglieder wie nur möglich anderen Rollen innerhalb unseres Unternehmens zuzuweisen.“

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Ein Schritt, der nicht zu vermeiden war

Die Abschaltung von WildStar kommt nicht gerade überraschend. Selbst die Umstellung auf Free2Play hat dem MMO nicht mehr Spieler bescheren können. Stattdessen sinken die Zahlen auf Steam immer weiter, wie die Seite Steam Charts zeigt. Der Höhepunkt an gleichzeitigen Spielern lag gerade einmal bei 5000 Usern in Wildstar.

WildStar ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.