Wie wir berichteten, kündigte Nintendo gestern auf der E3-Pressekonferenz die neue Konsole WiiU an. Überraschend war zu sehen, dass sämtliche Core-Titel auch für die WiiU erscheinen werden, darunter Darksiders 2, Aliens Colonial Marines, Metro Last Night, Battlefield, Batman Arkham City und Assassin's Creed.

Wii U - Weg vom Casual-Image, Pikmin, Zelda-WiiU-Demo und mehr

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 32/351/1
WiiU erscheint im nächsten Jahr
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie Nintendo bestätigte, handelte es sich bei den gezeigten Szenen nicht um WiiU-Material, sondern es stamme von den Versionen für Xbox 360 und PlayStation 3. Der Grund, weshalb man keine Spiele gezeigte habe ist, dass der Release noch gut ein Jahr entfernt liege. Einzig bei der Ingame-Demo zu Zelda (nicht vorgerendert, sondern tatsächlich Ingame) und bei der Tech-Demo konnte man sehen, was WiiU leisten kann.

Nintendos Satoru Iwata sagte nach der Pressekonferenz, dass man mit WiiU wieder mehr die Core-Gamer ansprechen möchte. Bei der Wii war es laut Iwata das Problem, dass die vergleichsweise schwache Hardware dazu führte, dass die Konsole automatisch in die Casual abgeschoben wurde.

Vor allem die Entwickler beklagten sich über die schwache Hardware, was letztendlich auch der Grund sei, weshalb kaum Core-Titel dafür erschienen sind. Nun aber hätten sie keine "Ausrede" mehr, dass die neue Konsole über zu wenig Hardwarepower verfüge.

Unterdessen kündigte Shigeru Miyamoto auch ein neues Pikmin für WiiU an. Vielmehr ist es aber nicht direkt eine Neuankündigung, denn bereits vor Jahren wurde auf der E3 bestätigt, dass er an einem neuen Pikmin arbeite. Jetzt wissen wir: Es wird kein Wii-Spiel. Laut Miyamoto sei es einfach das perfekte Spiel für das System. Die Entwicklung soll offenbar nicht mehr allzu lange dauern - vermutlich wird es ein Launchtitel.

10 weitere Videos