Update: Während die Wii U bei Amazon wieder vorbestellbar ist, legt nun auch GameStop nach und wird die Wii U ab morgen wieder aufnehmen. Damit ist Nintendos Konsole ab dem 10. Oktober 2012 bei GameStop wieder vorbestellbar, wie uns das Unternehmen telefonisch mitteilte.

Ursprüngliche Meldung: Ein ähnliches Szenario gab es damals schon bei der Wii, als Nintendo meldete, dass mit starken Lieferengpässen zu rechnen sei. Wer aber nicht nur online, sondern auch offline beim Händler seiner Wahl um die Weihnachtszeit herum geschaut hat, ergatterte größtenteils noch ein Exemplar.

Wii U - Vorbestellungen ab morgen bei GameStop wieder möglich *Update*

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuWii U
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 32/331/33
Bei Amazon und Gamestop lässt sich die Wii U im Moment nicht vorbestellen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wiederholt sich das Ganze nun auch bei der Wii U? Offenbar wurde das Vorbesteller-Kontingent aufgebraucht, denn sowohl Amazon als auch Gamestop nehmen aktuell keine Vorbestellungen mehr an. Das gab es beispielsweise beim 3DS im letzten Jahr nicht.

In Amerika melden die Händler zahlreiche Vorbestellungen - einige mussten sogar Wartelisten einführen, um den "massiven" Vorbestellungen entgegenwirken zu können. Im Moment liegen keine Zahlen vor, so dass unklar bleibt, wie viele Konsolen Nintendo überhaupt ausliefern möchte und wie viele Konsolen in etwa bereits vorbestellt wurden.

Wer auf dem Laufenden bleiben möchte, kann sich bei Amazon via Mail informieren lassen, sobald die vorbestellbaren Konsolen wieder "vorrätig" sind. Erscheinen wird die Wii U am 30. November 2012 in zwei Ausführungen zum Preis von 299 Euro im Standard-Set und zum Preis von 349 Euro im Premium-Paket. Für 399 Euro erhält man die Premium-Variante mit ZombiU im Bundle.