Zeigte sich Valve in der Vergangenheit eher uninteressiert an einer Nintendo-Konsole, sieht es bei der Wii U plötzlich ganz anders aus.

Wii U - Valve an Wii U interessiert, Miyamoto bestätigt HD-Zelda

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/20Bild 13/321/32
Der Wii U könnte eine rosige Zukunft bevorstehen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Valve-Boss Gabe Newell sagte in einem Interview: "Wii U scheint viel leistungsfähiger als die aktuelle Generation zu sein. Es passt weitaus besser zur Skalierbarkeit in Bezug auf die grafische Performance und die CPU-Leistung. Deshalb denke ich, dass [die Wii U] unseren Anforderungen gerecht wird."

Laut Newell habe man Nintendo schon immer geliebt und mit der Wii U würden die Entwicklungen für eine Nintendo-Konsole jetzt auch einfacher werden.

Unterdessen bestätigte Shigeru Miyamoto das HD-Zelda, welches bislang nicht offiziell angekündigt wurde: "Die Wii U ist ein HD-System - unser erstes HD-System und wir wollen dafür ein richtiges HD-Zelda entwickeln. Ihr werdet viele dieser tiefgreifenden Erfahrungen im Bereich des visuellen Stils erleben. Ihr werdet auch neue Spielmechaniken sehen, die gerade wegen der Spielstruktur spaßig und interessant sind."