Um die Spieler noch ein wenig mehr zu einem Kauf eines Spieles zu bewegen, können die Publisher bestimmen, wie häufig eine Demo auf der Wii U gespielt werden darf. Sobald die Anzahl an möglichen Spielsitzungen überschritten wurde, wird man zum Produkt-Eintrag im eShop weitergeleitet, wo sich das jeweilige Spiel je nach Titel kaufen lässt.

Wii U - Publisher können bestimmen, wie häufig eine Demo gespielt werden darf

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 32/381/38
Wollt ihr die Demo zu Rayman Legends spielen, könnt ihr diese nur 30 Mal starten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nintendo erteilt hier keine Vorgaben, dass eine solche Limitierung unbedingt eingearbeitet werdnen muss. Die Publisher entscheiden selbst, ob sie diese Funktion nutzen wollen. Eines der aktuellen Beispiele ist die Demo von Rayman Legends, die sich insgesamt nur 30 Mal starten lässt.

30 soll offenbar auch die obere Grenze sein, mehr Spielstarts sind nach derzeitigem Stand nicht möglich. Und dabei ist diese Demo-Limitierung auf einer Nintendo-Konsole gar nicht neu, bietet doch der 3DS genau die gleiche Funktion.

Seit es dort Demos gibt, hat bislang jede eine solche Limitierung erhalten. Einige Demos lassen sich beispielsweise nur 8 Mal oder weniger starten. Eine Demo ohne Begrenzung ist uns bislang noch nicht untergekommen.

Wie steht ihr diesem Thema gegenüber? Auf der Xbox 360 gab es in der Vergangenheit ebenfalls einige wenige Demos, die nur über einen bestimmten Zeitraum getestet werden konnten.