Die Next-Generation steht bereits vor der Tür. In etwas mehr als einem Monat ist es dann soweit, dann erscheinen die PS4 und die Xbox One. Über welches Unternehmen nahezu niemand mehr spricht? Nintendo. Das japanische Traditionsunternehmen hat den Vorsprung von einem Jahr kaum und nicht richtig genutzt und sieht sich einer schweren Zukunft (fast) ohne Third-Party-Unterstützung gegenüber. Was man dagegen tun kann? Kauft Wii-U-Spiele!

Wii U - Pachter, Rogers: Wii-U-Besitzer, kauft Wii-U-Spiele!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 32/391/39
Darauf warten Wii-U-Besitzer: Super Smash Bros.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das meinen zumindest Nintendo-Insider Emily Rogers und Wedbush-Analyst Michael Pachter. So sprach Emily Rogers speziell das Problem mit dem (fast) einzigen Third-Party-Anbieter Ubisoft an. Ubisoft gehört zwar zu den enthusiastischsten Publishern, was die Wii U angeht und unterstützt Nintendos Wii U zwar auch noch dieses Jahr mit AAA-Titeln aus seinem Portfolio, wie Assassin's Creed 4: Black Flag und Watch Dogs, die Frage lautet allerdings: Wie lange noch? Diese Spiele erscheinen schließlich auch noch auf den Current-Gen-Konsolen Xbox 360 und PS3. Doch was, wenn dann in Zukunft nur noch für Xbox One und PS4 und den PC entwickelt wird? Werden die Spiele dann auch noch für die Wii U erscheinen, wenn es keine Versionen mehr für die Xbox 360 und die PS3 geben wird?

"Wii-U-Besitzer müssen Ubisoft-Spiele kaufen", so Emily Rogers über Twitter. "Ich mein es todernst...Nach dem, was ich gehört habe, solltet ihr lieber mal die Ubisoft-Spiele unterstützen, wenn ich weiterhin wollt, dass Ubisoft die Wii U unterstützt."

So ähnlich formulierte es auch Michael Pachter, als man ihm die Frage stellte, ob es einen Grund gäbe, warum es bei Nintendo so lange dauere, die Virtual Console Library auch für die Wii U anzubieten.

"Mal ernst, es gibt vier Millionen Wii Us da draussen. Nintendo verliert bei jeder Wii U Geld. Es ist schwer die Konsole zu unterstützen, wenn ihr sie nicht unterstützt", so Pachter. "Wenn ihr wollt, dass sie die Konsole unterstützen, dann geht raus und kauft ein paar Spiele, sagt euren Freunden, dass sie eine Wii U kaufen sollen. Dann macht Nintendo Geld. Und wenn Nintendo Geld macht, können sie es sich leisten, euch mehr Zeug zu geben. Was ist mit euch los? Ihr wollt neues Zeug? Und ihr unterstützt die Konsole nicht? Und ich spreche zu euch Nintendo-Fanboys da draussen, die mich jedes mal kritisieren, wenn ich sage, Nintendo stinkt ab und sie machen ein schlechtes Geschäft. Wenn ihr Nintendo so sehr liebt, dann zeigt das über euren Geldbeutel. Geht raus und kauft euch eine verdammte Wii U. Zeigt mir, dass ihr Nintendo liebt. Sprecht nicht darüber, tut was. Gebt Geld aus!"