Nintendo TVii wird doch nicht nach Europa kommen, wie Nintendo bekannt gibt. Wie man dabei anführt, würde man sich bei Nintendo of Europa zwar ständig bemühen, Unterhaltungserlebnisse für jeden Geschmack zu entwickeln.

Wii U - Nintendo TVii kommt nicht nach Europa

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuWii U
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 32/331/33
Nintendo TVii wird nicht nach Europa kommen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Aufgrund der "extremen Komplexität der Lokalisierung mehrerer Fernsehdienste in unterschiedlichen Ländern mit verschiedenen Lizenzsystemen" habe man sich dann aber gegen Nintendo TVii entscheiden müssen.

Derartige Schwierigkeiten habe man nicht erwartet, werde sich aber weiterhin bemühen, um Unterhaltungserlebnisse für jeden Geschmack anbieten zu können.

Vorgestellt wurde Nintendo TVii vor über zwei Jahren und sollte dafür gedacht sein, um nicht nur direkt auf die Kanäle eines Kabel-Anbieters oder Satelliten zugreifen zu können, sondern auch auf VOD-Dienste wie zum Beispiel Netflix. So wollte man zusätzliche Informationen zum laufenden Programm bereitstellen und verschieden Social-Funktionen anbieten. Der Controller der Wii U sollte etwa als Fernbedienung und Fernsehzeitschrift herhalten.

"Nintendo of Europe hat bereits den Nintendo Anime Channel ins Leben gerufen, einen Video-on-Demand-Service für Nintendo 3DS, der es ermöglicht, Zeichentrick-Serien wie Pokémon, Kirby und Inazuma Eleven zu streamen. Neue Inhalte werden regelmäßig hinzugefügt. Der Zugang zu diesem Angebot erfolgt ganz einfach durch das Herunterladen einer kostenlosen Anwendungssoftware aus dem Nintendo eShop", heißt es.