In knapp zwei Wochen öffnet die gamescom für dieses Jahr wieder ihre Pforten. Wenige Tage vor Beginn der größten Spielemesse in Europa kündigte Nintendo überraschend an, alle Pressevorführungen der neuen Konsole Wii U in Deutschland abgesagt zu haben.

Wii U - Nintendo: Keine Wii U zur gamescom 2011

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/20Bild 13/321/32
Wii U wird nicht auf der gamescom vertreten sein
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Demnach wird es auch auf der kommenden Spielemesse gamescom, welche vom 17. bis 21. August interessierte Gamer und Branchenbeobachter nach Köln lockt, keine Präsentation geben - weder für die Öffentlichkeit noch für die Presse.

Als Begründung führt Nintendo "Sicherheitsbedenken" an. Die kommende Konsole wurde erstmals zur E3 in Los Angeles vorgeführt und soll die aktuelle Wii im Laufe des nächsten Jahres ablösen. Hierfür bringt die kleine Spielemaschine einen Tablet-Controller mit sich.

Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Nintendo Mitte August den Preis seines Nintendo 3DS kräftig nach unten korrigieren wird, um den Absatz, welcher bislang weit hinter den Erwartungen zurückblieb, voranzutreiben.

Gerüchten zufolge soll dieser Schritt weitere Verluste für den Konzern bedeuten. Über den Verkauf der Spiele soll das Geld über Kurz oder Lang aber wieder hereingeholt werden. Vielleicht ein kleiner Wermutstropfen für die Gamescom 2011: Sonys Playstation Vita.