Nintendos Saturo Iwata kam gegenüber Investoren auf die Zukunft nach der Wii U zu sprechen. Er deutete an, dass sich bereits eine Nachfolge-Konsole in Entwicklung befindet. Denn sobald man eine neue Plattform auf den Markt bringe, beginne man mit den Arbeiten an der nächsten. Man arbeite ständig an neuer Hardware.

Wii U - Nachfolger erst, wenn 'Wii U'-Käufer zufriedengestellt wurden

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 32/371/1
Ein 'Wii U'-Nachfolger lässt noch länger auf sich warten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dabei stellte er klar, dass die Entwicklung einer einzelnen Plattform mehrere Jahre in Anspruch nehme, man jedoch bereits eine genaue Vorstellung davon habe, in welche Richtung sich die nächste Hardware bewegen werde: "I would like to say that we are preparing for our next hardware system, and in fact, we already have a clear idea to some extent about the direction our next hardware is going to take."

Bevor nicht erst die Käufer des aktuellen System zufriedengestellt werden, würde man mit einer neuen Hardware laut Iwata keine guten Zahlen einbringen. Man werde weiterhin hart daran arbeiten, sicherzustellen, dass die Käufer der aktuellen Geräte zufriedengestellt werden und sie den Wert der Nintendo-Software erkennen.

Nintendos Wii U läuft vergleichsweise nicht sonderlich gut. Sie kam im November 2012 auf den Markt und verkaufte sich laut aktuellen Zahlen über 6,1 Millionen Mal. Iwata zufolge glaube man nicht daran, den Höchststand des Lebenszyklus bereits erreicht zu haben.