Nintendo hat angekündigt, dass das Miiverse der Wii U endgültig sein Ende findet. Der Social-Hub der Konsole hat seit dem Launch Spieler zusammengebracht. Nach knapp sieben Jahren wird der Service nun eingestellt. Doch dabei ist dies nicht die einzige Wii-U-Anwendung, die ihrem Schicksal entgegentritt.

Wii U - Miiverse wird endgültig eingestellt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 32/441/1
Das Miiverse findet bald sein Ende.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Miiverse der Wii U war die Verbindung zwischen allen Spielen, die den Service unterstützt haben. Spieler können aktuell noch kleine Nachrichten schreiben, die dann bei anderen Usern erscheinen. Dies führte schnell zu kleinen Meisterwerken auf den Mini-Leinwänden oder besonders hilfreichen Tipps und Tricks. Doch am 8. November 2017 wird dies sein Ende finden. Ähnliche Funktionen finden sich auf der neuen Nintendo Switch bislang nicht. Einzig Splatoon 2 nutzt Nachrichten von Spielern im Social-Hub des Spiels.

Weitere Abschaltungen auf der Wii U

Neben dem Miiverse werden zudem die Wii-U-Chat-App und die TVii-App abgeschaltet. Allerdings wird nur die Chat-App hierzulande vermisst werden. Die TV-Anwendung hat es erst gar nicht nach Europa geschafft. Langsam scheint der Lebenszyklus der Wii U zu Ende zu gehen. Hoffentlich werden die User diese Funktionen auf der Nintendo Switch nicht schmerzlich vermissen.