Bislang sah man auf Nintendos kommender Konsole Wii U nur Tech-Demos, die unter anderem die Grafikpower des Gerätes demonstrieren sollten. Darunter hauptsächlich die bekannte Zelda-Demo.

Wii U - Interessante Tech-Demo aufgetaucht

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuWii U
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 32/331/33
Mit dem Controller kann man sich jederzeit in dem Video umschauen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nun aber tauchte eine bislang noch nicht gezeigte Demo auf, die auf der CES 2012 zu sehen ist. Dort geht es nicht um Grafikpower, sondern um ein Feature des Tablet-Controllers, mit dem man sich völlig frei umschauen kann.

Auf dem TV-Gerät läuft ein Video ab, das ein wenig an Google Streets erinnert. Man fährt durch die Straßen von Tokio, während man den Controller quasi als sein Kopf oder auch Augen verwendet. Bedeutet also, dass wenn man ihn nach oben, unten, links oder rechts schwenkt, dann kann man sich die Straßen bzw. die Stadt näher anschauen.

Ein ähnliches Prinzip wurde auch schon auf dem iPhone genutzt, wie etwa die App der The Black Eyed Peas, wo man sich jederzeit in einem ihrer Musikvideos um 360 Grad umschauen kann.

Wie das auf der Nintendo Wii U genau aussieht, seht ihr im folgenden Video. Das Feature dürfte sehr wahrscheinlich künftig in Spielen zum Einsatz kommen. Simulationen oder auch Rennspiele könnten sich da anbieten.

10 weitere Videos