Könnte EAs Downloadplattform Origin ein zentrales Vertriebselement auf Nintendos Wii U werden? Wenn es nach der Website WiiUGo ginge, dann schon.

Wii U - Gerücht: Origin wird zentrales Vertriebselement auf der Wii U

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/20Bild 13/321/32
Wird die Wii U auf Origin setzen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die wollen nämlich von einer EA-Mitarbeiterin in Erfahrung gebracht haben, dass das Unternehmen versuche, den Onlinedienst möglicherweise sogar exklusiv auf Nintendos kommender Konsole anzubieten.

Dadurch sollen nicht nur Spiele von EA, sondern auch von Nintendo und anderen Entwicklern angeboten werden. Neben EA wollen aber auch andere Unternehmen ihre Distributionsplattformen auf die Wii U bringen, darunter ebenso Valve. EA jedoch versuche Nintendo "aggressiv" die Exklusivität schmackhaft zu machen.

Für Nintendo und EA wäre das ziemlich lukrativ, immerhin könnte Electronic Arts so mit Origin Fuß im Konsolen-Bereich fassen. Nintendo hingegen könnte seine Stellung bei den westlichen Spielern mit einer großen Online-Plattform wieder stärken - auch wenn Origin derzeit zwischen den Fronten steht.

Die anonym bleiben wollende EA-Mitarbeiterin meinte außerdem, dass viele Publisher mit Xbox Live zufrieden wären, allerdings Microsofts Richtlinien für unangemessen halten. Und als Nintendo bei Entwicklern / Publishern anfragte, was sie bei einem solchen Online-Service sehen möchten, verwiesen sie eben hauptsächlich auf bessere Richtlinien.

Übrigens stellt es kein Geheimnis mehr dar, dass sich Nintendo für den Online-Bereich Hilfe bei EA holte. Und wer sich noch erinnert: Auf der E3 präsentierte EA quasi die Wii U mit, ohne dass man erahnen konnte, warum.