Die Website 01net, die in den letzten Tagen etwas zu einem überarbeiteten 3DS erfahren haben möchte (wir berichteten) und in der Vergangenheit mehrfach richtig lag, möchte einige Infos zur aktuellen Situation der Nintendo Wii U erfahren haben.

Wii U - Gerücht: Nintendo kämpft mit größeren Problemen bei der Fertigstellung der Hardware

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/20Bild 13/321/32
Die Wii U ist anscheinend noch zu unausgereift
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Demnach wird offenbar der Juni 2012 als Launchtermin angepeilt, wobei massive Probleme in der Fertigstellung der Hardware für Kopfschmerzen bei Nintendo sorgen sollen.

Dabei ist unter anderem die Rede von den Chips in dem Controller, die etwa für die Streaming-Fähigkeiten verantwortlich sind. Die Chips seien von der Qualität her einfach zu schlecht und funktionieren noch nicht so richtig. Aus diesem Grund verfügen die Entwickler noch nicht über einen kabellosen Controller, sondern müssen mit einer kabelgebundenen Steuereinheit auskommen.

Weiter heißt es, dass die System-Software der Konsole zu unausgereift sei, da Nintendo diese zu vorschnell entwickelt habe. Nahezu täglich soll es neue Updates für den Prototypen bzw. Dev-Kits geben und gegen Ende August würde auch schon wieder das nächste Dev-Kit in den Startlöchern stehen.

Aus diesen Gründen wird auch bei Nintendo bereits bezweifelt, ob man den Juni 2012 überhaupt einhalten könne und ob man die Wii U stattdessen im Herbst 2012 auf den Markt bringen sollte.