Neues Branchengeflüster datiert den Release der Wii U in Nordamerika auf Mitte November. Aufgrund von Produktionsproblemen sei zudem der Europa-Launch ein wenig nach hinten verschoben worden.

Wii U - Gerücht: Europa-Release wurde in den Dezember verschoben

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 32/351/1
Es wäre nicht überraschend, wenn Nintendo dem bewährten Release-Modell der Wii folgt
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Webseite CVG hat von einer Quelle erfahren, dass Nintendo die neue Konsole noch vor Thanksgiving veröffentlichen wird. Damit würde man vom umsatzstarken „Black Friday“ profitieren, an dem zahlreiche Händler mit lukrativen Angeboten locken.

Bereits die Wii und der GameCube kamen in Nordamerika am Sonntag vor der Thanksgiving-Woche in den Handel. In diesem Jahr würde dieser Termin somit auf den 18. November fallen.

Ein November-Launch sei auch in Europa geplant gewesen, doch Probleme bei der Herstellung des komplexen Wii U GamePad sorge angeblich für eine Verzögerung, weshalb hierzulande erst Anfang Dezember damit zu rechnen sei. Auch hier wären Parallelen zur Wii zu erkennen, die in Europa am 8. Dezember 2006 erschien ist.

Nintendo hat die Gerüchte natürlich nicht kommentiert, von offizieller Seite gibt es weiterhin nur die Angabe, dass die Wii U vor Weihnachten in allen großen Märkten zu finden sein soll.

Ein weiteres Gerücht kommt von einem GameStop-Mitarbeiter in den USA, wonach die Händlerkette ab dieser Woche Vorbestellungen für die Wii U entgegennehmen wird.