Seit dem 19. November ist die Wii U in den USA erhältlich, so dass Nintendo bereits die ersten Verkaufszahlen nennen kann. Demnach wurden seit Release rund 400.000 Geräte verkauft, was mit Sicherheit auch dem sogenannten Black Friday zu verdanken ist.

Wii U - Erste Verkaufszahlen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuWii U
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 32/331/33
Die Wii U verkaufte sich in den USA nicht schlecht, kommt aber nicht an die damaligen Wii-Verkaufszahlen heran.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

An die Verkaufszahlen der Wii kommt die Wii U aber nicht heran, die wurde nämlich ebenfalls an einem 19. November veröffentlicht, im gleichen Zeitraum jedoch über 600.000 Mal verkauft. Da Nintendo aber relativ wenig Wii-Konsolen herstellte bzw. auslieferte und somit einen (absichtlichen) Engpass herstellte, ging die Nachfrage natürlich deutlich nach oben. Dadurch war die Wii 2006 auch größtenteils ausverkauft.

Dennoch können sich die 400.000 Einheiten der Wii U sehen lassen, auch hier gibt es teilweise eine Nachfrage, die das Angebot übersteigt. Übrigens konnte Nintendo zusätzlich zur Wii U innerhalb einer Woche 300.000 Wiis, 250.000 3DS und 275.000 DSi verkaufen.

In Europa wird die Wii U am 30. November auf den Markt kommen und einmal in der Basic-Variante für 299 Euro und in der Premium-Variante für 50 Euro mehr erscheinen. Bei Amazon und Co. ist die Konsole derzeit mal wieder vergriffen, so dass wohl nicht alle ihre Konsole am Freitag in den Händen halten dürfen.