Während der japanischen Nintendo-Direct-Präsentation zur Wii U wurden nähere Details zum Internet-Browser der Konsole veröffentlicht. Wie im Vorfeld bereits abzusehen war, wird Flash nicht unterstützt.

Wii U - Details zum Internet-Browser, unterstützt HTML5

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/20Bild 13/321/32
Nintendo verspricht den bisher schnellsten Browser in der Geschichte des Unternehmens
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der auf Webkit basierende Browser kann dafür mit dem sich langsam verbreitenden Web-Standard HTML5 umgehen. Auch YouTube experimentiert mit einem HTML5-Player, der im Wii-U-Browser bereits funktionsfähig ist, wie ein kurzes Vorschauvideo zeigt.

Pausiert man ein laufendes Spiel, darf man ebenfalls zum Browser wechseln. Dann werden in der Texteingabe bereits passende Wörter zum Spiel vorgeschlagen, um die Bedienung zu beschleunigen.

Außerdem hat man gleichzeitig Zugriff auf die Bilder, welche auf dem Fernseher und GamePad dargestellt werden. Wie genau sich selbst erstellte Screenshots verwenden und teilen lassen, ist aber noch nicht bekannt.

Wie es für einen modernen Browser üblich ist, können mehrere Tabs geöffnet und schnell zwischen ihnen gewechselt werden. Es ist zudem möglich, ein Internet-Video auf dem Fernseher in voller Größe anzeigen zu lassen, während man auf dem Wii U GamePad weiterhin auf der Webseite navigiert.

Neben den Touch-Funktionen auf dem GamePad kann auch die Gyro-Funktionalität verwendet werden. Neigt man den Controller, kann man schnell hoch- oder runterscrollen.

Einige der Funktionen werden in diesem Video vorgestellt:

10 weitere Videos