Bereits zum Release der Wii begeisterte uns Nintendo mit einer Sportspielsammlung, die jeder Konsole beilag. Obwohl es sich bei dieser Kompilation eher um einzelne Minispiele mit Tech-Demo-Charakter handelte, zählt die Disc bis heute zu den Stammgästen im Wii-Laufwerk. Mit Wii Sports Resort erscheint nun endlich der Nachfolger, der zusammen mit der neusten Controllererweiterung „Motion Plus“ erscheint und ein weiteres Mal demonstriert, zu was die betagte, aber noch immer innovative Konsole in der Lage ist.

Wii Sports Resort - E3 2009 Trailer

Sehr viel Spaß für relativ kleines Geld

Lange mussten Fans von Wii Sports auf einen Nachfolger warten. Bereits vor über einem Jahr kam dann endlich die Ankündigung von „Wii Sports Resort“, die zusammen mit der Vorstellung von „Wii Motion Plus“ auf der E3 in Los Angeles vollzogen wurde. Doch was hat es mit „Wii Motion Plus“ auf sich? Mit diesem kleinen Zusatzgerät, das mit wenigen Handgriffen an der Wiimote befestigt wird, erlebt das innovative Steuerungskonzept der Wii eine Renaissance. Mit feiner Technik, die sonst vornehmlich in der Luft- und Raumfahrt zum Einsatz kommt, werden eure Bewegungen nun noch exakter erfasst, als es mit dem Standardcontroller bislang möglich war.

Wii Sports Resort - Die Erfolgsgeschichte wird fortgesetzt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 19/241/24
Egal welche Sportart ihr spielt, das Urlaubsflair ist überall präsent.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Um das Potenzial von Wii Motion Plus zu demonstrieren, wurde die Entwicklung von Wii Sports Resort ins Leben gerufen. Und siehe da – viele der neuen Disziplinen stellen wirklich eindrucksvoll unter Beweis, dass Motion Plus eine durchaus wertvolle Erweiterung ist. Glücklicherweise beschränkt sich der hohe Wert größtenteils auf die spielerischen Elemente – bereits für eine moderate Investition von unter 20 Euro lassen sich die Controller erweitern. Im attraktiven Bundle mit Wii Sports Resort sind vertretbare 45 Euro fällig.

Packshot zu Wii Sports ResortWii Sports ResortErschienen für Wii kaufen: ab 29,94€

Bei Wii Sports Resort verschlägt es euch auf eine tropische Insel. Bereits beim ersten Start des Spiels springt ihr mit einem Fallschirm über dem Eiland ab und steuert einen Mii im freien Fall. Auf diese Weise bekommt ihr schon sehr früh einen Eindruck von der neuen, filigranen Steuerung. Sobald ihr wieder Boden unter den Füßen habt, erwartet euch ein nüchternes Hauptmenü, in dem sich alle zwölf Sportdisziplinen bequem anwählen lassen. Wie schon bei Wii Sports erwarten euch auch hier mehrere Varianten, die ihr jedoch durch gute Leistungen zunächst freispielen müsst.

Aufpoliert bis genial

Fans des Vorgängers freuen sich über Adaptionen bewährter Sportarten. So dürft ihr auch diesmal eine Bowlingbahn betreten oder den Golfschläger schwingen. Die bekannten Disziplinen wurden in punkto Spielmechanik jedoch kaum verändert, profitieren aber ebenfalls von der differenzierteren Steuerung.

Beim Bowling wurde die Hindernisvariante so angepasst, dass ihr einfach zehn Frames spielt, wobei jedes Frame auf einer Bahn mit unterschiedlichen Hindernissen bestritten wird. Dies hat den Vorteil, dass sich das Hindernisbowling nun auch kurzweilig mit Freunden spielen lässt, da der Spielablauf dem normalen Bowling entspricht. Freunde des Fairways freuen sich über einen neuen Golfparcours, wobei der alte Platz ebenfalls seinen Weg ins Spiel gefunden hat.

Wii Sports Resort - Die Erfolgsgeschichte wird fortgesetzt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 19/241/24
Beim Jetskifahren zirkelt ihr das Gefährt gekonnt durch die Tore.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die wahren Highlights sind jedoch die neuen Disziplinen, die größtenteils so designt wurden, dass sie das gesamte Potenzial von Wii Motion Plus ausschöpfen. Zu unseren Favoriten zählt beispielsweise das Bogenschießen, das mit Wiimote und Nunchuk gespielt wird. Wer bereits das Bogenschießen aus „Mario und Sonic bei den Olympischen Spielen“ kennt, der hat bereits einen guten Eindruck von dem, was ihn hier erwartet.

Völlig authentisch spannt ihr hier mit intuitiven Bewegungen den Bogen und zielt exakt. Neben Wind und variierender Entfernung zur Zielscheibe, was unbedingt beim Zielen berücksichtigt werden sollte, haben die Entwickler sogar Hindernisse und sich bewegende Zielscheiben eingebaut. Im direkten Duell mit Freunden kommt hier jede Menge Spaß auf.

Wii Sports Resort - Die Erfolgsgeschichte wird fortgesetzt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 19/241/24
Wer sich beim Schwertkampf durchsetzt, befördert seinen Gegner ins Wasser.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Witzig sind auch die Schwertkampfduelle, die ihr euch auf einer kleinen Plattform liefert, die einige Meter über der Meeresoberfläche installiert wurde. Ziel ist es, euren Gegner durch das Schwingen eures Schwertes von der Plattform zu treiben, was ein wenig an American Gladiators erinnert – kennt das noch jemand?

Sämtliche Bewegungen, die ihr mit der Wiimote ausführt, werden dank Wii Motion Plus exakt auf euren Mii übertragen, den ihr aus der Ego-Perspektive steuert. Mit gedrückter B-Taste wechselt ihr in die Defensive und könnt Angriffe eures Kontrahenten parieren. Spielt ihr gegen einen Freund, wird der Bildschirm vertikal geteilt.

Höhen, Tiefen, Slamdunks

Fans von Wii Sports Tennis werden ein wenig enttäuscht darüber sein, dass der Filzballsport es nicht in den Nachfolger geschafft hat. Als Entschädigung gibt es nun Tischtennis, das sich ebenfalls erstaunlich gut steuern lässt. Je nachdem wie ihr die Wiimote haltet, könnt ihr einen Ball per Vor- oder Rückhand spielen. Auch das Anschneiden des Balles geht sehr gut von der Hand und bringt euren Gegner – egal ob Freund oder KI – schnell in Bedrängnis. Angesichts dieser hervorragenden Vorlage seitens Nintendo möchte man geradezu bei Rockstar Games anklopfen und eine Neuauflage ihrer Tischtennisvariante einfordern.

Wii Sports Resort - Die Erfolgsgeschichte wird fortgesetzt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 19/241/24
Werft eure Frisbee so, dass Fiffi, der scheinbar Nintendogs entsprungen ist, sie fangen kann.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nicht ganz so gelungen ist das Basketballdebüt in einem „Wii Sports“-Titel. Zwar macht der 3er-Contest durchaus Laune, doch leider lassen sich keine direkten Duelle austragen. Stattdessen wirft zunächst ein Spieler, und erst im Anschluss legen bis zu drei weitere Spieler nach. Gelungen ist jedoch auch hier die Steuerung. So müsst ihr per Wiimote eine saubere und gerade Wurfbewegung ausführen, um den Korb nicht zu verfehlen.

Kurzweilige Sportspielsammlung mit innovativem Steuerungskonzept, das Spieler sämtlicher Altersklassen begeistert. Wer den Titel mit Freunden spielt, kommt auf seine Kosten.Fazit lesen

Nachdem ihr die Wiimote zum Ausholen Richtung Stirn bewegt habt, entscheidet die Wurfbewegung auch über die Flugbahn des Balles. Zieht ihr die Wiimote eher gerade nach vorne, resultiert das in einer flachen Wurfbahn, wogegen eine ausgeprägte Wurfbewegung den Ball im hohen Bogen zum Korb fliegen lässt und die Trefferchance erhöht. Schade ist, dass die Teamspielvariante zu sehr vereinfacht wurde und daher kaum von Interesse ist.

Wii Sports Resort - Die Erfolgsgeschichte wird fortgesetzt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 19/241/24
Die Wassereffekte beim Jetskifahren und Wakeboarden erinnern ein wenig an Wave Race aus N64-Zeiten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mit vielen weiteren unterhaltsamen Disziplinen wie Wakeboard, Frisbee, Jetboot, Radfahren (das ein wenig an das Joggen aus Wii Fit erinnert), Kanufahren und Luftsport wird das breit gefächerte Angebot von Wii Sports Resort gekonnt abgerundet. Beim Luftsport ist noch der Luftkampf erwähnenswert, bei dem ihr euch über der „Wii Sports Resort“-Insel ein Flugduell mit einem Freund liefert. An zufälligen Positionen tauchen immer wieder Luftballons über der Insel auf, die möglichst schnell eingesammelt werden sollten. Durch geschickten Einsatz der Bordkanone könnt ihr eurem Kontrahenten die begehrten Ballons jedoch auch wieder abnehmen. Wer nach Ablauf eines Zeitlimits die meisten Ballons hat, gewinnt.