Nintendo äußerte sich im Laufe des Jahres kritisch über Video-On-Demand-Angebote, wie sie etwa die Konkurrenz anbietet. Wii sei keine Multimedia-Plattform, sondern eine Konsole mit dem Fokus auf Videospiele. Nintendo hatte laut eigenen Aussagen kein Interesse daran - bis jetzt.


Die Japaner scheinen nun doch den Braten gerochen zu haben und kündigten für kommendes Jahr den Video-Kanal an. Doch statt vollwertiger Spielfilme, möchte Nintendo vielmehr auf Zeichentrick und Co. setzen. Damit wollen sie besonders familientaugliche Inhalte anbieten. Einige Videos sollen sogar komplett kostenlos sein und durch Werbung finanziert werden. Ob sich darunter nur Pokémon oder sogar Klassiker wie Die Simpsons befinden, ist nicht noch bekannt.