Nintendos Reggie Fils-Aime sieht auch weiterhin für den Markt keinen Bedarf darin, einen Wii-Nachfolger im kommenden Jahr zu veröffentlichen. Das sagte er auf der "BMO Capital Markets 18th Annual Digital Entertainment Conference" in New York .

Wii - Wii-Nachfolger lässt noch etwas auf sich warten

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuWii
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 136/1371/137
Reggie Fils-Aime hat immer einen lockeren Spruch auf Lager.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Immerhin habe sich die Wii-Konsole um 23 Prozent schneller als die PlayStation 2 im gleichen Zeitrum verkauft. Insgesamt kann Nintendo in Nordamerika auf 30 Millionen verkaufte Einheiten blicken, doch allzu lange könnte es nicht mehr dauern, bis die Japaner in die Produktion des Nachfolgers gehen.

"Im Moment kann ich nur sagen, dass noch viel, viel mehr Exemplare der Wii verkauft werden müssen. Wenn wir dann aber Verkaufszahlen von 45 Millionen Exemplaren in den USA erreichen, können wir uns gerne über die nächste Konsolengeneration unterhalten", so Reggie.

Wie Nintendo vor einigen Monaten verriet, beginnen sie immer dann an einer Nachfolge-Konsole zu arbeiten, wenn ein neues Modell auf den Markt gekommen ist. Nintendo arbeitet also an der Wii 2 schon seit rund vier Jahren.