Die Wii erfreut sich weltweit immer noch größter Beliebtheit. Wie die Kollegen von DailyTech nun melden, ist Nintendo noch immer nicht in der Lage, die Nachfrage nach den Konsolen zu befriedigen. Derzeit produziert das Unternehmen pro Monat 1,8 Millionen Einheiten, bei denen laut Marketing-Chief George Harrison Woche für Woche entschieden werden müsse, wohin geliefert wird. Gerade zur anstehenden Weihnachtszeit rechnet der Unterhaltungsriese deshalb mit Engpässen.