Kurz vor der Veröffentlichung von Nintendos neuer Spielkonsole Wii hat das Unternehmen eine eher ungewöhnliche Werbeaktion gestartet, die in den Städten Berlin, Hamburg und München ausgewählte "Wii IPs" in speziell designte Locations einlädt und das Probespielen in stilvoller Atmosphäre ermöglicht.

In jeder der drei Städte werden von so genannten Wii-Botschaftern Einladungen unters Szenevolk gebracht, sie besuchen aber auch große Privatparties, und tauchen im Verlauf der Aktion (15. November bis 15. Januar) immer wieder überraschend in angesagten Locations auf - in Bars, Clubs, Restaurants oder auch Friseursalons. Ihre Erlebnisse werden außerdem in einem speziellen Blog festgehalten.

" Außergewöhnliche Konsolen verlangen außergewöhnliche Maßnahmen", sagt Dr. Bernd Fakesch, General Manager von Nintendo Deutschland. " Wir unterstützen den Handel mit einer ganzen Reihe von Aktionen, bei denen alle Interessierten Wii schon vor dem 8. Dezember einmal testen können. Die Wii IP Cribs mit ihrem spannenden Mix aus realen und virtuellen Erlebnissen sind besonders dazu angetan, so genannte Multiplikatoren anzusprechen. Sie werden unsere Wii-Botschaften glaubwürdig und wirkungsvoll zugleich weitertragen."