Gigabyte, Megahertz und Pixelpower waren gestern! Nintendo hat mit der neuen Wunderkonsole Wii ein Spielerlebnis geschaffen, das weniger auf Bombast-Grafik und Rechenleistung setzt, sondern auf ein innovatives Steuerung-Konzept und Spielspaß.

Und dieses Spielerlebnis kann sich durchsetzen. Die "Partykonsole" bietet genau das, was sich jedes Gamerherz im Grunde wünscht: Unterhaltung. Die Wii ist auf der ganzen Welt die zurzeit am häufigtsen verkaufte Konsole und zu Weihnachten regelmäßig ausverkauft. Nintendo musste seine Gewinnprognose bereits mehrfach nach oben korrigieren.

Wii - Big Booty zockt9 weitere Videos

Mit der Wii kehrt Nintendo zu den Wurzeln der Videogame-Geschichte zurück: zum puren Spielspaß. Herzstück des speziellen Wii-Feelings sind die Controller: Zwar erwarten euch auch wieder die "alten Bekannten" Steuerkreuz und Analog-Stick. Der Clou aber ist: In der Wii Fernbedienung und dem so genannten Nunchuk befinden sich Bewegungssensoren, die eure Bewegungen direkt wahrnehmen und per Funk und Infrarot an die Konsole weitergeben.

Wii - Nintendo Wii Fakten - Alle Details im Überblick

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 129/1381/138
Dank seines innovativen Steuerungskonszeptes ist die Wii sehr beliebt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf diese Weise ergibt sich eine völlig neuartige Form des Handling. Ob ihr einen Tennisschläger schwingt, eine Angel auswerft oder ein Gewehr in Anschlag nehmt – alles steuert sich so, als ob ihr tatsächlich vor Ort und Stelle seid.

Der kreativen Freiheit beim Spieldesign sind damit völlig neue Möglichkeiten eröffnet. Bowling und Baseball spielen sich auf der Konsole nun fast wie in Wirklichkeit. Launige Mini-Spiele wie Dirigieren oder Fensterputzen sind die Party-Knaller schlechthin geworden. Und auch Shooter-Fans freuen sich über das besondere Mittendrin-Gefühl der Wii.

Wii - Nintendo Wii Fakten - Alle Details im Überblick

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 129/1381/138
Schlichtes Design: In der Wii steckt mehr, als man auf den ersten Blick erwartet.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Doch die Wii hat noch mehr zu bieten: Der eingebaute Emulator VirtualConsole stellt die Abwärtskompatibilität zu sämtlichen Nintendo-Konsolen der letzten 20 Jahre sicher. Über den Internetzugang WiiConnect24 zockt ihr mit Spielern aus aller Welt, tauscht Fotos oder informiert euch mit dem Wetter-Kanal über die aktuellen Außentemperaturen.

Dass hierfür kein Technik-Wunder unter der Haube steckt, wurde schon erwähnt. Auch auf DVD-Wiedergabe und HD-Auflösung müssen die Spieler verzichten.

Allgemeines

Bei der Wii gibt es nicht wie bei der PlayStation3 oder der Xbox360 unterschiedliche Versionen im Handel, da sie weder über eine größere interne Festplatte noch eine HDMI-Schnittstelle verfügt. Ihre maximale Auflösung beläuft sich auf 480p und eine DVD-Abspielfunktion wurde entgegen erster Gerüchte eingestampft (Bis auf Sondermodelle in Japan). Regionalcodes aus anderen Ländern sind nicht kompatibel, ein NTSC-Gerät spielt also keine PAL-Software.

Wii - Nintendo Wii Fakten - Alle Details im Überblick

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 129/1381/138
Die Wii kann zwar kein HD, macht aber unheimlich Spaß und ist ein echter Hingucker.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Wii kann über ihren Multi-AV-Port ein analoges Composite (FBAS)-, ein RGB- und ein Komponentensignal (YpbPr) in maximal 480p ausgeben. Die NTSC Variante kann zusätzlich S-Video (YC) ausgeben. Mögliche Formate sind 4:3 (maximal 576i) und 16:9 (maximal 420p). Audiotechnisch unterstützt die Wii, bedingt durch die fehlende HDMI-Schnittstelle, lediglich Stereo-Sound – ist aber “Dolby Pro Logic II”-fähig.

Ein besonderes Feature der Partykonsole sind die Miis. Dabei handelt es sich um 3D-Avatare, die aus einer großen Anzahl von Individualisierungsmerkmalen zusammengebastelt werden können. Spieler sollen sich so mit ihren Miis identifizieren können. Diese Avatare können dann zum Beispiel als Spielfiguren in einigen Spielen (z.B. Wii Sports und Wii Fit) verwendet werden.

Wii - Nintendo Wii Fakten - Alle Details im Überblick

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 129/1381/138
Mit den Avataren "Miis" sollen sich Spieler weltweit identfizieren können.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Aussehen der Miis ist an so genannte japanische Kokeshi-Figuren angelehnt (stark simplifizierte Form, großer Kopf). Die Miis lassen sich übrigens auf der Wiimote abspeichern, um sie mit zu Freunden zu nehmen und dort zu verwenden. Sämtliche Spiel-Erfolge sind nämlich an die knuffigen Avatare gebunden.

Zubehör

Die Wiimote ist eine kabellose Fernbedienung zur Bedienung der Konsole und kommuniziert via Bluetooth. Mit Hilfe der Sensor Bar reagiert die Wii-Remote auf die Bewegungen der Spieler. Zusätzlich enthält der Controller noch einen Beschleunigungssensor. Dreht man die Remote auf die Seite, kann man mit ihr Virtual Console-Titel auf herkömmliche Art spielen.

Wii - Nintendo Wii Fakten - Alle Details im Überblick

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 129/1381/138
Er hat schon eine, viele andere müssen leider noch warten. Ausverkauft!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Sie hat eine Rumble-Funktion und einen eingebauten Lautsprecher. Das Besondere an der Wiimote ist außerdem ihr interner Speicher für Benutzerprofile (Sensibilität, Umkehrung der Y-Achse etc.) und Miis. Zusätzlich können weitere Steuerungselemente über einen Steckkontakt an der Unterseite der Wiimote angebracht werden.

Der Nunchuck-Controller verfügt ebenfalls über einen integrierten Beschleunigungsmesser, der in Spielen zur Bewegung gedacht ist, während man mit der Wii-Fernbedienung zielt. Mit dem Classic Controller können GameCube-Spiele und Titel der Virtual Console gespielt werden, die mehr Tasten benötigen, als die Wiimote hergibt. Sein Design ist eine Mischung aus den klassischen SNES-Controller und dem überladenen CameCube-Controller.

Wii - Nintendo Wii Fakten - Alle Details im Überblick

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 129/1381/138
Mit Wii Fit werden aus Gamern echte Hoch- leistungssportler gemacht!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mit dem Wii Fit Balance Board hat Nintendo kürzlich einen Controller veröffentlicht, in dem mehr steckt, als es den Anschein macht. Das kabellose Kunststoffboard bietet zwei Standflächen für die Füße und sieht recht unscheinbar aus. Dank der integrierten Waage nimmt es getreu seines Namens jegliche Veränderung der Gewichtsverteilung wahr. Und auf diese Gewichtsverteilung bauen die Wii Fit Übungen auf. Spieler sollen so wieder mehr Bewegungsspaß am Spiel lernen. Für das Balance Board werden bereits weitere Spiele entwickelt, wie zum Beipsiel Snowboard-Simulationen.

Zudem gibt es mittlerweile sehr viele Controller-Erweiterungen von Nintendo und vor allem von Drittanbietern. Das reicht von Pool-, Baseball-, Tennis- und Golfschlägeraufsätzen für die Wiimote über Lenkräder bis hin zum von Nintendo entwickelten WiiZapper, in dem die Wiimote wie eine LightGun aussieht. Ganz neu sind zum Beispiel Maracas, in denen die Wiimote im Musikspiel Samba de Amigo zum Einsatz kommt.

Technische Daten

Die PowerPC CPU der Wii hört auf den Namen "Broadway". Der 90nm-Prozesser mit SOI CMOS-Technologie wurde von IBM entwickelt und ist mit 720 MHz getaktet. Der Grafikprozessor wurde exklusiv von ATI entwickelt und "Hollywood" genannt. Der Chip basiert auf dem Grafikchip „Flipper“ des GameCube. Er ist mit 243 MHz getaktet und der Grafikspeicher ist als eDRAM im Chip integriert.

Wii - Nintendo Wii Fakten - Alle Details im Überblick

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 129/1381/138
In die Wii passen kleine und große DVDs. Diskriminierung von Datenträgern ist also kein Thema für Nintendo.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Wii besitzt zudem 88 MB Hauptspeicher, davon 24 MB internes 1T-SRAM und 64 MB „externes“ 1T-SRAM. Platz für Speicherstände bieten 512MB interner Flash Speicher, die auch per SD-Karte erweitert werden können. Es gibt vier Anschlüsse für Nintendo GameCube-Controller, zwei Steckplätze für Nintendo GameCube Memory Cards und zwei USB 2.0-Ports.

Nintendos weißer Kasten hat einen eingebauten W-LAN-Chip, der drahtloses Internet nach IEEE 802.11b/g Standard ermöglicht. Mögliche Verschlüsselungen sind WEP, WPA (TKIP und AES) und WPA2. Die Wii verbraucht im Betrieb verbraucht lediglich 19W Strom, im Standby 10W und ausgeschaltet 1W. Damit ist sie 15 mal stromsparender als eine PlayStation3.

Als Speichermedium kommen bei der als ursprünglich "Revolution" genannten Konsole normale und Double-Layer-DVD-ROMs und GameCube-typische 8 cm Discs zum Einsatz.

Online-Features

Die Wii wurde entgegen der gängigen Meinung als Internet-Konsole konzipiert. Dank des Features WiiConnect24 ist sie permanent mit den Nintendo-Servern verbunden und empfängt Nachrichten und lädt selbstständig Updates aller Funktionen. Selbst im Standby-Modus ist WiiConnect24 aktiv.

Wii - Nintendo Wii Fakten - Alle Details im Überblick

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 129/1381/138
Im Wii Shop Kanal gibt es viel zu entdecken - unter anderem die VirtualConsole.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Jede Wii-Konsole besitzt zudem einen einzigartigen in der Konsole integrierten Code, mit dem sich Spieler registrieren können. Über diesen Code können Spieler dann weltweit miteinander kommunizieren. Mehrspielerpartien können über die Nintendo Wi-Fi Connection stattfinden.

Ein weiteres besonderes Online-Feature stellt die Virtual Console dar. Sie kann nicht nur sämtliche Nintendo-Konsolen emulieren, sondern auch Spiele des Sega Mega Drive und Master System, Commodore 64 und PC Engine (aka TurboGrafx). Die Spiele sind per Internetdownload verfügbar und kosten so genannte Wii-Punkte, die man entweder im Laden als Wii Points Card oder per Kreditkarte kaufen kann. Derzeit kosten 2000 Punkte 20€. Die Titel werden auf dem internen Flash-Speicher der Wii abgespeichert.

Wii - Nintendo Wii Fakten - Alle Details im Überblick

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 129/1381/138
Tina: "Wie wird das Wetter morgen?"... Peter: "Moment, ich frag mal meine Wii".
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auch ein anderes individuelles Feature der Wii wird über das Internet stetig ausgebaut: Die Kanäle. Nintendo erweitert ständig das Repertoire der Kanäle und bietet diese je nach Umfang kostenfrei oder für Wii-Punkte im Wii Online-Shop an.

Startet man die Wii, gelangt man in ein Menü, in dem verschiedene Kanäle anwählbar sind. Nintendo verschachtelt auf diese Art und Weise die vielen unterschiedlichen Dienste der Wii. Standardmäßig wird die Wii mit drei Kanälen ausgeliefert, dem Disc-Kanal, dem Mii-Kanal und dem Fotokanal. Über den Onlineshop lassen sich noch zusätzlich folgende Kanäle herunterladen: Wii Shop Kanal, Wetterkanal, Nachrichtenkanal, Internetkanal, Meinungskanal, Nintendo Kanal und ein optionaler Kanal betreffender Spiele, die solch ein Feature anbieten.