Mit einer Preissenkung für die Nintendo Wii ist zur Weihnachtszeit nicht zu rechnen. Das gab Nintendos Präsident Satoru Iwata im Interview mit der Associated Press bekannt.

Nintendo Wii - Keine Preissenkung zu Weihnachten geplant

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 133/1361/136
Die Sonderedition sowie besondere Angebote soll Anreiz genug sein
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

„Natürlich können wir nicht sagen, dass es niemals passieren wird, aber für die nahe Zukunft denken wir nicht darüber nach“, so Iwata auf die Frage nach einer möglichen Preissenkung. Stattdessen hat man bei Nintendo andere Pläne.

„Diejenigen, die [eine Wii] wirklich haben wollten, hätten sie bereits gekauft. Jetzt müssen wir die erreichen, die den Kauf in Betracht gezogen haben, aber nie dazu gekommen sind.“

Also will man vor allem auf besondere Angebote mit Händlern setzen, die zusätzliche Software oder andere Accessoires beilegen, um den Kauf schmackhaft zu machen. Außerdem ist die Wii bereits als besonderes Jubiläums-Pack zum 25. Jahrestag von Super Mario erschienen, was ebenfalls Kunden anlocken soll. Auch der DSi wurde bereits in der Sonderedition veröffentlicht, wobei vor dem Start des Nintendo 3DS wohl nicht mehr mit allzu vielen Verkäufen zu rechnen ist.

Die Wii Remote Plus, eine originale Wiimote mit eingebautem Wii Motion Plus, wird ebenfalls in wenigen Tagen im Handel erscheinen.