Mit über 50 Millionen verkaufter Einheiten ist die Wii-Konsole die erfolgreichste Plattform in dieser Generation. Kein Entwickler oder Publisher kann den Markt daher ignorieren, denn jeder möchte von dem großen Kuchen zumindest ein kleines Stückchen abhaben. Doch Erfolg ist nicht immer positiv, denn viele Wii-Spieler sind enttäuscht, dass Entwickler zunehmend auf Gelegenheitsspieler setzen.

Wii - Epic: Unterstützung wäre Verschwendung der Ressourcen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuWii
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 136/1371/137
Mark Rein sieht keinen Sinn darin, Nintendos Heimkonsole zu unterstützen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Interessant wäre daher die Meinung von Epic Games über die Wii-Konsole. Epic Games-Chef Mark Rein wurde darauf angesprochen, ob sie eine Modifikation der beliebten Unreal Engine für die Konsole oder aber auch den Nintendo DS in Angriff nehmen würden. Rein ist der Meinung, dass der Wii-Markt für Epic uninteressant ist und er auch nicht glaubt, dass Epic dort Erfolg hätte. Zudem möchte er die Ressourcen des Konzerns nicht verschwenden, nur um eine technische Umsetzung zu ermöglichen.

"Sobald man etwas versucht zu drücken, damit es kleiner wird, wird es sehr klein. Wie sollte man das also unterstützen? Wir machen keine Spiele für diese Plattform, weil wir keinen festen Markt für die Art der Spiele darin sind - lasst uns doch realistisch sein.", so Marc Rein. Vor einigen Jahren aber hieß es noch anders, denn Epic soll tatsächlich an einer Portierung der Unreal Engine gearbeitet haben.