Der Internet Channel für Nintendos Wii war in der ersten Zeit kostenlos, später dann mussten 500 Wii-Points dafür investiert werden. Wii-Besitzer, die auch einen PC oder Mac ihr eigen nennen, haben von dem Internet Channel keinen großen Mehrwert. Trotzdem kann man sich bequem auf die Couch setzen und seine Lieblingsseiten ansurfen.

Wii - Ab sofort kostenlos ins Netz

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 136/1381/138
Die Wiimote wird im Opera-Browser als Maus benutzt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie Nintendo heute mitgeteilt hat, ist der Internet Channel ab sofort kostenlos zu haben. Die 500 Wii-Points, also rund fünf Euro, entfallen somit. Natürlich werden sich besonders diejenigen darüber ärgern, die das Geld für den Browser bezahlt haben. Aber auch hier gibt sich Nintendo ungewohnt kulant.

Laut Nintendo wird jeder Käufer ein Spiel kostenlos erhalten. Das Spiel wird ein ehemaliger NES-Titel im Wert von 500 Wii-Points sein, der Ende Oktober 2009 auf der Virtual Console erscheinen wird. Details hierzu nannte Nintendo aber nicht. Der Browser basiert auf der Opera-Technik und kann auch Flashvideos unter anderem auf Youtube abspielen. Seit einiger Zeit können sogar USB-Tastaturen angeschlossen werden, die das Surfen erheblich erleichtern.