Trotz des namensgebenden Siedepunktes erwies sich Boiling Point: Road to Hell bei seiner Veröffentlichung 2005 für viele Spieler als eine nur halbgare Daumenfreude - von Bugs, einer mäßigen KI und zahlreichen Gameplay-Ungereimtheiten weich gekocht. Kurzerhand also schmolzen die Entwickler von Deep Shadows das 'GTA'-Prinzip in karibischer Kulisse nochmals ein, gossen es wieder in Form und gewannen daraus schließlich White Gold - einen Nachfolger mit den Stärken des Vorgängers, aber angeblich ohne dessen Schwächen.

Und das heißt im Detail: Eine frei begeh- und befahrbare tropische Inselwelt, auf der ihr in der Rolle von Saul Myers nicht nur erneut für oder gegen die diversen Fraktionen, sondern diesmal scheinbar sogar vorsätzlich mit einigen Käfern zu kämpfen haben werdet.

Dennoch dürfte wohl letztendlich erst der Herbst dieses Jahres tatsächlich ans Licht bringen, ob in White Gold jetzt auch wirklich alles Gold ist, was weiß glänzt, während unterdessen bereits heute schon immerhin acht neue Screenshots aus dem Spiel in der gamona-Galerie brillieren.

White Gold ist für PC und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.