Mit Wii Sports Golf hat Nintendo bereits gezeigt, dass Golf per Bewegungssteuerung durchaus Potenzial hat. Leider hat sich seit dem niemand mehr ernsthaft mit diesem Thema beschäftigt. Damit ist nun Schluss, denn mit „We Love Golf!“ liefern keine Geringeren als die Entwickler von „Everybody’s Golf“ eine Golfumsetzung für Nintendos Wii ab. Auf zum Abschlag!

We love Golf! - Trailer #2Ein weiteres Video

Wer fordernde Golfspiele mag und dabei wenig Wert auf eine bierernste, stets realistische Präsentation legt, der wurde bereits auf der PS3 mit „Everybody’s Golf World Tour“ vorzüglich bedient. Was auf den ersten Blick eher bunt und kindgerecht wirkt, entpuppte sich nämlich nach längerer Spielzeit als durchaus anspruchsvoller Golfsport. Beim neuesten Spiel der Entwickler Camelot sind die Eindrücke ähnlich. So wirkt „We Love Golf!“ für Wii alles andere als erwachsen.

We love Golf! - Wii Sports hat bewiesen, wie viel Spaß Golf auf der Wii machen kann. Zieht dieser Titel nach?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 89/951/95
Was für ein Schlag – dieser Ball sorgt für viel Wirbel.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ungeachtet dessen klicken wir uns per Wiimote durch das übersichtliche Menü und nehmen im Einzelspielermodus am ersten Golfturnier teil. Zuvor haben wir noch die Wahl zwischen vier anfangs verfügbaren Charakteren, die unterschiedliche Eigenschaften in den Bereichen Kraft, Spin, Präzision und Kontrolle aufweisen. Auf dem Platz angekommen, fühlen wir uns zunächst von den zahlreichen Bildschirmanzeigen erschlagen, deren Bedeutung uns erst später klar wird.

Schwungvoll zum Erfolg

Wie von anderen Golfspielen gewohnt, wählt das Spiel automatisch den geeigneten Schläger und visiert bereits ein Ziel für den nächsten Schlag an. Dieses Ziel wird durch einen Cursor repräsentiert, den ihr vor jedem Schlag per Steuerkreuz aus einer Vogelperspektive verschieben könnt.

We love Golf! - Wii Sports hat bewiesen, wie viel Spaß Golf auf der Wii machen kann. Zieht dieser Titel nach?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 89/951/95
Mit ungewöhnlichem Outfit zum Erfolg – Daumen hoch!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Je nach Beschaffenheit des Kurses kann es sich als sinnvoll erweisen, von der „Idealline“ abzuweichen, um Bunkern, Gewässern oder anderen Hindernissen aus dem Weg zu gehen oder Gefälle zu berücksichtigen. Habt ihr das Ziel für den Schlag festgesetzt, genügt es, die Wiimote nach unten zu richten – schon geht ihr in den Schlagmodus über.

Was nun folgt, ist ein Kompromiss aus konventioneller und bewegungssensitiver Steuerung. War es bei Wii Sports Golf noch so, dass eure Schwungbewegung unmittelbar in einen Schlag umgesetzt wurde, wird der Kontrollmechanismus hier zugunsten der Spielbarkeit entschärft. Sobald ihr die A-Taste gedrückt lasst, holt ihr mit der Wiimote aus. Auf einer horizontal verlaufenden Anzeige seht ihr jedoch, wie sich ein als Schlägerkopf dargestellter Cursor analog zur Ausholbewegung nach rechts verschiebt.

We love Golf! - Wii Sports hat bewiesen, wie viel Spaß Golf auf der Wii machen kann. Zieht dieser Titel nach?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 89/951/95
Viele Effekte verfeinern die Präsentation des Spiels.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Je schwungvoller und weiter ihr die Wiimote nach oben schwingt, desto weiter rutscht der Cursor nach rechts. Auf der Leiste ist zudem ein fester Zielcursor eingezeichnet, der entsprechend eurer Zielvorgabe den Punkt markiert, den ihr mit dem Schwungcursor erreichen solltet, um den Schlag letztlich mit optimalem Schwung auszuführen und somit das Ziel zu erreichen.

Sobald ihr die Ausholbewegung stoppt, ist die Kraft des Schlages festgelegt. Nun rutscht der Cursor auf der horizontalen Leiste wieder zurück. Erreicht er eine Markierung am Anfang der Leiste, müsst ihr eine Abschlagbewegung durchführen. Je besser diese Bewegung getimt ist, desto exakter trefft ihr den Ball. Bei schlechtem Timing weicht der Ball von seiner Flugbahn ab und verfehlt somit das Ziel.

Spin, Fade, Draw – auch Profis dürfen mitspielen

Was sich in der Theorie recht kompliziert anhört, geht in der Praxis bereits nach wenigen Minuten Spielzeit in Fleisch und Blut über. Die visuelle Anzeige gewährleistet, dass ihr das Geschehen stets unter Kontrolle habt und Fehler jederzeit nachvollziehen könnt.

We love Golf! - Wii Sports hat bewiesen, wie viel Spaß Golf auf der Wii machen kann. Zieht dieser Titel nach?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 89/951/95
Unterschiedliche Szenarien sorgen für grafische Abwechslung.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wer die Wiimote vor dem Abschlag in eine Richtung dreht, kann auf diese Weise sogar Draw- und Fadebälle schlagen, mit denen sich Hindernisse wie Bäume geschickt umspielen lassen. Drückt ihr bei dem Schlag die 1- oder 2-Taste, gebt ihr dem Ball zusätzlich Top- beziehungsweise Backspin. Besonders bei Schlägen mit hoher Flugkurve, was vom gewählten Schläger abhängig ist, spielt diese Steuerungsfinesse eine große Rolle.

We love Golf! - Wii Sports hat bewiesen, wie viel Spaß Golf auf der Wii machen kann. Zieht dieser Titel nach?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 89/951/95
Interessante Kameraperspektiven sorgen für Spannung.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Damit auch Profis auf ihre Kosten kommen, werden nicht nur die freispielbaren Kurse zunehmend anspruchsvoller, sondern es sorgen auch widrige Wetterbedingungen für einen steigenden Schwierigkeitsgrad. Könnt ihr den Wind zu Beginn nahezu komplett außer Acht lassen, wird ihm im späteren Spielverlauf immer mehr Bedeutung zuteil.

Gelungene Mischung aus Action und Simulation – durchdacht und intuitiv zugleich kommen sowohl Profis als auch Gelegenheitsspieler auf ihre Kosten.Fazit lesen

In Turnieren schaltet ihr im Erfolgsfall neue Kurse frei, bei Herausforderungen gegen Computergegner wandern die bezwungenen Schlägerakrobaten in den Charakterauswahlbildschirm.

Offlinetraining für Onlineduelle

Neben normalen Golfrunden bietet „We Love Golf!“ auch zahlreiche Minispiele. So müsst ihr beispielsweise Zielscheiben treffen, wie man es schon aus dem „Wii Sports“-Trainingsmodus kennt.

We love Golf! - Wii Sports hat bewiesen, wie viel Spaß Golf auf der Wii machen kann. Zieht dieser Titel nach?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 89/951/95
Zwei über Paar!? Was für eine Enttäuschung!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Sehr viel interessanter ist die Variante, in der ihr die Löcher eines Kurses spielt und dabei Zielringe durchqueren müsst. Diese Ringe sind völlig unterschiedlich im dreidimensionalen Raum angeordnet und geben euch somit eine ganz bestimmte Vorgehensweise vor. Nur wer bei seinen Schlägen auf dem Weg zur Fahne alle Zielringe getroffen hat, schließt die Herausforderung ab.

Neben dem Spiel an einer Konsole, an dem bis zu vier Spieler teilnehmen können, bietet der Titel auch einen Onlinemodus. Hier dürft ihr euch mit einem Spielcharakter eurer Wahl einem Duell stellen. Lokal dürft ihr neben den vorgegebenen Charakteren auch auf eure Miis zurückgreifen, deren Köpfe dann einfach auf den Schultern der Spielcharaktere platziert werden. Optisch fügen sich die Miis recht gut in das Gesamtbild ein, da die Darstellung der thematisch vielfältigen Kurse gleichermaßen unspektakulär wirkt.