Update: Inzwischen dementierte Technical Director Sebastien Viard die Hardwareanforderungen, die offiziellen sollen am Ende niedriger ausfallen. Genaue Details nannte er aber noch nicht.

Ursprüngliche Meldung: Ubisoft veröffentlichte via Uplay (und entfernte sie wieder) die Hardwareanforderungen zum kommenden Watch Dogs. Die Basis-Anforderungen sehen so aus: Windows Vista (SP2), Windows 7 (SP1) oder Windows 8 - 64-Bit wird vorausgesetzt, 20 GB freier Festplattenspeicher, DirectX 9.0c kompatible Soundkarte und natürlich eine Internetverbindung für den Mehrspieler.

Damit Watch Dogs auf eurem Rechner überhaupt läuft, benötigt ihr zwingend eine Grafikkarte mit DirectX 11 sowie 1 GB Speicher (AMD Radeon HD 5770 / NVidia GTX 460), eine 'Quad Core'-CPU (Intel Core2 Quad Q6600 / AMD Phenom X4 9750) und 4 GB Arbeitsspeicher.

Empfohlen werden hingegen eine Grafikkarte mit 2 GB Speicher (NVidia GTX 560 ti / AMD Radeon HD 7850), ein Prozessor mit acht Kernen bzw. im Falle von Intel reicht ein Quad Core (Intel Core i7-3770 / AMD FX-8350 Eight-Core) und 8 GB Arbeitsspeicher.

Wer die Ultra-Variante von Watch Dogs spielen möchte, sollte aktuelle Hardware besitzen: eine Grafikkarte mit 2 GB Speicher (Nvidia GTX 670 / AMD Radeon HD 7970), ein Prozessor mit acht Kernen oder mehr bzw. Intel 6 Kerne (Intel Core i7-3930K / AMD FX-9370 Eight-Core) und 8 GB Arbeitsspeicher oder mehr.

Erscheinen wird Watch Dogs für PC, Xbox 360, PlayStation 3 und Wii U am 21. November 2013, die Version für die Xbox One folgt ein Tag später, und am 29. November kommt die PS4-Fassung.

Mehr zu Ubisofts potentiellem 'Open World'-Kracher erfahrt ihr in unserer Watch Dogs Vorschau.

Watch Dogs ist für Wii U, seit dem 27. Mai 2014 für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.