Im vergangenen August hat sich Warner Bros. WB Play als geschützte Marke eintragen lassen. Das lässt den Schluss nahe, dass Warner Bros. eine Online-Plattform ähnlich Valves Steam oder EAs Origin plant.

Die von Warner Bros. im August eingetragene Marke WB Play deckt gleich mehrere Dienste ab: Online-Handels-Service, Audio- und Videoübertragungsdienste, und einen Unterhaltungs-Service. Der wichtigste Punkt dürfte allerdings die herunterladbaren virtuellen Güter sein. WB Play könnte also Warner Bros.' Versuch sein, eine eigene Online-Plattform wie Valves Steam oder EAs Origin aufzuziehen.

Ob das für einen Publisher wie Warner Bros allerdins Sinn macht, ist eine andere Geschichte. Fakt ist, dass Warner Bros. in den letzten Jahren verstärkt im Videospielemarkt mitmischt. Starke Reihen wie Batman Arkham, Mortal Kombat, Injustice: Gods Among Us und die ganzen Lego- und 'Herr der Ringe'-Spiele werden bislang immer über andere Plattformen vertrieben. Eine eigene Plattform könnte Warner Bros. in dieser Hinsicht mehr Freiheiten verschaffen.

Einen Hinweis auf eine baldige eigene Plattform liefert auch die Homepage von Mittelerde: Mordors Schatten. Klickt man die Seite an, zeigt sich oben links das Logo von WB Play. Da man Mittelerde: Mordors Schatten auch über Steam vorbestellen kann, könnte man zumindest davon ausgehen, dass, falls denn überhaupt eine derartige Plattform veröffentlicht wird, Warner Bros. im Gegensatz zu EA nicht auf Plattform-Exklusivität pochen wird.