Scheinbar will auch Warner Bros. Interactive Entertainment ein Stück vom Gebrauchtmarkt-Kuchen abhaben. So soll in zukünftigen Konsolen-Spielen ein Online Pass zum Einsatz kommen.

Warner Bros. - Gerücht: Publisher führt Online Pass ein

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 1/61/1
Mortal Kombat macht den Anfang
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Den kennt man schon von EA-Titeln und auch THQ hat ein ähnliches System bereits genutzt (zuletzt in Homefront). Eine E-Mail vom Publisher, die offenbar für Händler gedacht ist, deckt dieses Vorhaben auf, berichtet Joystiq.

Der Online Pass soll auf der eigentlichen Spieleverpackung nicht erwähnt werden, dafür klärt die E-Mail die Händler auf, wie man einen neuen Pass erwerben kann, wenn man eine gebrauchte Kopie des Spiels besitzt (allen Erstkäufen liegt ein Code bei).

In diesem Fall wird explizit Mortal Kombat 9 erwähnt, dessen Online-Modi mit einem Code freigeschaltet werden müssen. Die Kosten dafür liegen bei 800 Microsoft Punkten bzw. 9,99 US-Dollar. Spieler ohne diesen Code können zwei Tage kostenlos online spielen.

Für zukünftige hochwertige Veröffentlichung werde man den Online Pass ebenfalls einsetzen, darunter F.E.A.R. 3 und Batman: Arkham City. Letzteres verfügt jedoch über keinen Multiplayer-Modus, weshalb unklar ist, was damit freigeschaltet werden soll.