Warhammer 40k: Dawn of War 3 könnte eines Tages Realität werden, wie Quinn Duffy von Relic in einem Interview mit Eurogamer meinte. Man halte es für sehr wahrscheinlich, mit dem Rechte-Inhaber Games Workshop zusammenzukommen, zumal dieser sich nicht mehr exklusiv auf ein Studio festlegen möchte.

Warhammer 40k: Dawn of War 3 - Relic hält dritten Teil für sehr wahrscheinlich

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 26/351/35
Bereits vor zwei Jahren wurde die Entwicklung von Dawn of War 3 bestätigt, offiziell angekündigt wurde es jedoch nie. Nachdem SEGA vor ein paar Monaten Relic übernommen hat, bleibt unklar, wie es um das Projekt wirklich steht.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Stattdessen will Games Workshop die Warhammer-Lizenz mehreren Unternehmen zur Verfügung stellen, wie bereits vor ein paar Monaten bekannt wurde. Dabei hofft man natürlich, dass Relic und SEGA den Zuschlag erhalten werden.

Auf die Frage, ob sich Dawn of War 3 vielleicht sogar schon in Entwicklung bei Relic befindet, antwortete Quinn Duffy mit einem Lächeln: "I won't say..." Interessanterweise befand sich Dawn of War 3 tatsächlich schon in Entwicklung, bestätigte das doch Danny Bilson vor zwei Jahren. Allerdings habe man laut Duffy große Teiles des Projektes über den Haufen geworfen. Weiter äußern wollte er sich dazu nicht.

Ganz so schlecht dürfte es ohnehin nicht aussehen, konnte sich SEGA doch bereits die 'Warhammer Fantasy'-Lizenz sichern. Darüber hinaus arbeitet Slitherine an einem Strategiespiel im WH40K-Universum, während Full Control an Space Hulk werkelt.

Warhammer 40k: Dawn of War 3 erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.