Das Anfang 2012 erschienene Wargame: European Escalation bekommt im nächsten Jahr eine Fortsetzung. Was Spieler an Neuerungen erwarten können, wurde zusammen mit einem ersten Trailer enthüllt.

Wargame: AirLand Battle - Fortsetzung zu European Escalation erscheint 2013

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuWargame: AirLand Battle
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 10/111/11
Nach Hubschraubern kommen nun auch Flugzeuge ins Spiel
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Angesiedelt ist Wargame: AirLand Battle weiterhin in der fiktiven Version des Kalten Krieges zwischen 1975 und 1985, in dem sich die NATO und der Warschauer Pakt bekämpfen. Der Schauplatz zieht aber weiter in den Norden Europas, insbesondere nach Skandinavien. Die malerischen Umgebungen stellt dabei eine verbesserte Version der Iriszoom-Engine dar, die schon im Vorgänger und auch RUSE zum Einsatz kam.

Zu den ursprünglichen acht Nationen kommen in der Fortsetzung vier neue dazu, zudem finden erstmals Flugzeuge ihren Weg auf das Schlachtfeld. Von Kampfjets bis hin zu Bombern soll es 150 Varianten dieses neuen Einheitentyps geben. Insgesamt stehen somit über 750 verschiedene Einheiten bereit.

In der Ankündigung wird auf neues, nicht näher beschriebenes Waffen-System hingewiesen sowie das „Urban Combat Interface“ (UCI), das Kämpfe innerhalb von Städten möglich machen wird.

Einen näheren Termin als 2013 gibt es für das Spiel bisher nicht. Es wird allerdings auf der gamescom zu sehen sein, am Stand von Koch Media (Halle 7.1, B051-B041).

Den ersten Trailer mit Szenen aus einer frühen Alpha-Version seht ihr hier:

Ein weiteres Video

Wargame: AirLand Battle ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.