Der Warcraft-Film wird nicht mehr wie geplant Ende 2015 in die Kinos kommen, Universal verschob die Spieleverfilmung.

Warcraft: The Beginning - Warcraft-Film ins Jahr 2016 verschoben

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuWarcraft: The Beginning
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 20/211/21
Der Warcraft-Film wird erst 2016 in die Kinos kommen. Immerhin ist die Konkurrenz da nicht ganz so stark -zumindest bis jetzt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Statt also weiterhin auf den Dezember 2015 zu setzen, bringt man den auf Blizzards Warcraft-Universum basierenden Streifen am 11. März 2016 in die Kinos. Gründe dafür wurden nicht genannt, doch ein Grund dürfte die starke Konkurrenz zur gleichen Zeit sein.

Am 18. Dezember wird bekanntlich Star Wars: Episode 7 in die Kinos kommen. Zwar ist zu erwarten, dass der Warcraft-Film an den Kassen sehr stark sein wird, doch ganz so selbstbewusst scheint man bei Universal nicht zu sein.

Die Regie übernimmt Duncan Jones (Moon, Source Code), das Drehbuch kommt von Charles Leavitt (Blood Diamond).

Die Geschichte wird sich um Anduin Lothar drehen, der gegen Ork Durotan antritt und sein Königreich Stormwind verteidigt. Durotan schätzt seine eigene Familie und Clan über alles, während ihm die Vorstellung verfolgt, dass sie in dunkle, verfluchte Gebiete geraten könnten.

Neben Stormwind wird man auch nach Draenor, Dalaran und Ironforge reisen. Hauptsächlich wird die Geschichte in den Östlichen Königreichen Azeroths stattfinden.

Die Dreharbeiten sollen im Frühjahr 2014 in Vancouver beginnen - an dem Zeitplan scheint sich im Rahmen der Verschiebung nichts verändert zu haben.