Erneut wurde der Warcaft-Film nach hinten verschoben, wie Legendary Pictures verkündete. Das neue US-Datum liegt nun beim 10. Juni 2016, nachdem zuvor der 11. März angepeilt wurde.

Warcraft: The Beginning - Warcraft-Film nach hinten verschoben

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuWarcraft: The Beginning
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 20/211/21
Der Warcraft-Film braucht gut drei Monate länger.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Details zur Verschiebung nannte das Unternehmen nicht. Gleichzeitig gab man bekannt, dass Pacific Rim 2 ebenfalls ein wenig später kommen wird: statt im April geht es erst Anfang August los.

Das ist übrigens nicht die erste Verschiebung des Warcraft-Films, sollte dieser doch ursprünglich im Dezember 2015 herauskommen. Allerdings schien den Machern das Risiko dann doch zu hoch, steht doch in dem Monat in diesem Jahr schließlich Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht auf dem Programm.

Die Dreharbeiten von Warcraft wurden bereits vor fast einem Jahr fertiggestellt, doch bereits zu diesem Zeitpunkt war klar, dass der Film noch lange Zeit brauchen wird. Denn auch wenn reale Darsteller zum Einsatz kommen, so macht der Streifen doch massiven Gebrauch von CGI. Zu dem Zeitpunkt hieß es, man bräuchte mindestens 20 Monate für die Postproduction.

Anfang des Jahres sprach Regisseur Duncan Jones (Moon) über "komplizierte Spezialeffekte", wodurch der Film noch eine ganze Weile b rauchen würde. Die Spezialeffekte seien "sehr beeindruckend" und werden von ILM gefertigt – bestens auch für die Arbeit an den 'Star Wars'-Filmen bekannt.