Warcraft-Regisseur Duncan Jones wurde via Twitter gefragt, wie denn das Verhältnis von CGI und Live-Action in dem kommenden Film zum bekannten Blizzard-Franchise aussehen wird.

Warcraft: The Beginning - Regisseur: CGI- / Live-Action-Verhältnis liegt zwischen Avatar und Planet der Affen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuWarcraft: The Beginning
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 20/211/21
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Er versuchte es so zu beschreiben, dass es zwischen Planet der Affen, Der Herr der Ringe: Die Gefährten und Avatar liegt. Für das CGI verantwortlich ist das Studio Industrial Light & Magic, das sich beispielsweise auch um die 'Star Wars'-Filme kümmert bzw. ebenso an die künftigen Steifen der Sci-Fi-Reihe Hand anlegen wird.

Unterdessen meinte ein Twitter-User, dass die parallele Veröffentlichung zweier Trailer, die sich jeweils auf Horde und Allianz beziehen, wohl ziemlich "badass" sein würde. Jones reagierte darauf und findet Gefallen an der Vorstellung – er denkt also darüber nach.

In die Kinos kommen soll der Warcraft-Film im März 2016. Die Dreharbeiten wurden schon länger beendet, momentan läuft die Post-Production. Ursprünglich sollte der Film sogar schon Ende des Jahre starten, wurde aber verschoben, nachdem Star Wars: Episode 7 auf das gleiche Datum im Dezember 2015 gelegt wurde.