Vivendi Universal Games gab heute die erfolgreiche Übernahme von Radical Entertainment. Radical Entertainment ist der führende unabhängige Entwickler im Bereich Konsolenspiele. Im Rahmen des Vertrages geht das komplette Radical-Team mit mehr als 200 Entwicklern zu VU Games über. VU Games übernimmt auch Radicals Technologien im Bereich Spieleentwicklung. Radical-Gründer Ian Wilkinson wird Präsident von Radical Entertainment. Der Sitz des Entwicklerstudios bleibt weiterhin in Vancouver, Kanada. Finanzielle Details der Übernahme wurden nicht bekannt gegeben.

"Der Kauf von Radical Entertainment unterstützt uns in unserem Bestreben, das kreative Potenzial und die internen Entwicklungskapzitäten für Konsolenspiele bei Vivendi Universal Games auszubauen", sagte Bruce Hack, CEO von Vivendi Universal Games. "Der Schwerpunkt Radicals wird weiterhin auf entertainment-basierten Konsolenspielen für Plattformen der jetzigen und nächsten Generation liegen." Radical Entertainment ist dafür bekannt, von Kritikern bejubelte und am Markt erfolgreiche Titel zu entwickeln. Hierzu zählen Spiele wie The Simpsons: Hit & Run mit über 3,5 Millionen verkauften Einheiten weltweit, The Hulk mit mehr als 2 Millionen verkauften Einheiten weltweit und The Simpsons Road Rage mit über 3 Millionen verkauften Einheiten weltweit. Zurzeit entwickelt das Studio für VU Games verschiedene Multiplattform-Titel, die 2005 veröffentlicht werden, darunter Scarface, Crash Tag Team Racing und The Incredible Hulk: Ultimate Destruction.