Vivendi hat's getan. Vielleicht der Einfachkeit halber, vielleicht aus Kostengründen sicherte sich der Konzern die Grafikengine von NDL namens Gamebryo .

Die Lizenz beinhaltet alle Platformen dieser Tage. NDL sind selbstverständlich überglücklich über diesen Vertragsabschluss. Wenn die ersten Game-Erfolge hereinprasseln, dann ist es Vivendi sicher auch.