Die australische Niederlassung von Visceral Games (Dead Space) arbeitete vor der Schließung im September an einem Multiplayer-Shooter namens Blood Dust, zu dem nun ein Video aufgetaucht ist.

Kotaku hat von einer Quelle näheres zu Blood Dust erfahren, einem Third-Person Multiplayer-Shooter, der in den 1930er-Jahren angesiedelt war. Darin bekämpften sich drei Fraktionen: die „Crushers“ (ehemalige US-Soldaten), Mitglieder der „Black Chamber“ (den Vorreitern der CIA) und die Monster.

Insgesamt sollte es neun einzigartige Klassen geben, 100 aufrüstbare Waffen und für die Monster besondere Fähigkeiten wie das Laufen an Wänden.

Es wird berichtet, dass Visceral Games Melbourne zuerst an der Multiplayer-Erweiterung zu The Ripper gearbeitet hat. Für EA sah es allerdings vielversprechender aus als das eigentliche Singleplayer-Spiel, weshalb es als eigenständiger Download-Titel ein Jahr vor dem Hauptspiel für PS3 und Xbox 360 hätte erscheinen sollen. Deshalb wechselte man auch aus dem 19. Jahrhundert in die 1930er-Jahre.

Nachdem The Ripper eingestellt wurde, konzentrierte man sich ganz auf Blood Dust, welches angeblich zu 80 Prozent fertig war, bevor EA schließlich den Stecker zog und gleich noch das Studio dicht machte.

Wie Kotaku ebenfalls erfahren haben will, wird an The Ripper wieder gearbeitet. Derzeit beschäftige sich ein kleines Team mit der Vorproduktion.

Das Video findet ihr hinter dem Quellenlink.