Auch Entwickler Starbreeze Studios steigt in das VR-Geschäft ein und präsentierte mit StarVR ein eigenes VR-Headset. Ein nicht ganz so überraschender Schritt, auch wenn man das Unternehmen bislang nur für Spiele wie Enclave, Syndicate (Reboot), Brothers: A Tale of Two Sons und Payday 2 kennt. Denn gearbeitet wird an StarVR bereits seit vier Jahren – 2011 übernahm Starbreeze das VR-Unternehmen InfinitEye.

Virtual Reality - StarVR: Starbreeze Studios stellt eigenes VR-Headset vor

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuVirtual Reality
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 21/221/22
Und noch ein VR-Headset...
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Abheben soll sich das StarVR unter anderem durch die beiden 5,5 Zoll großen LCD-Displays, die eine Auflösung von 5120×1440 erreichen. Kein anderes VR-Headset würde das momentan schaffen.

Darüber hinaus verspricht man Head-Tracking mit 360 Grad, ein vertikales Sichtfeld von 130 Grad und ein horizontales Sichtfeld von 210 Grad. Dadurch soll man noch tiefer in das jeweilige Spiel eintauchen können.

Richten soll sich das Ganze an High-End-PC-Nutzer, während Starbreeze selbst die Software zum Headset und natürlich ebenso die Hardware entwickelt. Die hauseigene Engine namens Valhalle setzt auf das "Steam OpenVR Framework".

Demonstriert wurde das Headset zusammen mit Overkill’s The Walking Dead, das die Hardware unterstützen wird. Weitere Details sind auf der am Mittwoch stattfindenden PC-Konferenz zu erwarten.

Zu unserem E3-Liveticker - alle Infos, Games und Trailer

Welche Videospiel-Genres spielt ihr am liebsten?

  • 2807Rollenspiele
  • 1486Action-Adventures
  • 1266Shooter
  • 1064Strategiespiele
  • 921Adventures
  • 668Horror
  • 542Hack-and-Slay
  • 506Jump-and-Runs
  • 438Rennspiele
  • 345Puzzle und Geschicklichkeit
  • 321Sport
  • 237Prügelspiele
Es haben bisher 4300 Leser ihre Stimme abgegeben.Weitere Umfragen