Auf der TGS-Pressekonferenz von Sony war einiges los – neben einer Preissenkung der PS4 und Spieleankündigungen gab das Unternehmen bekannt, dass das 'Virtual Reality'-Headset Project Morpheus jetzt PlayStation VR heißt.

Virtual Reality - Project Morpheus nennt sich jetzt PlayStation VR

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuVirtual Reality
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 21/221/22
Vergesst den Namen Project Morpheus und prägt euch von nun an PlayStation VR ein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Und das hat auch einen ganz bestimmten Grund, soll der Name PlayStation VR doch "ein komplett neues Erlebnis" der Marke ausdrücken. Gleichzeitig soll es Sonys Hoffnung zeigen, dass die Spieler während dieser neuen Erfahrung ein Gefühl von Vertrautheit spüren.

Nach wie vor will Sony die Hardware von PlayStation VR in verschiedenen Bereichen verbessern und dabei mit verschiedenen Entwicklern sowie Publishern zusammenarbeiten.

In den nächsten Monaten sollen weitere Infos zu dem VR-Headset bekannt gegeben werden.

Den Trailer zu der Ankündigung könnt ihr euch folgend anschauen. Darin werden einige der Spiele gezeigt, die sich für PlayStation VR in Entwicklung befinden.