In Düsseldorf wird im Frühjahr das sogenannte Holocafé eröffnen, das in Deutschland das erste seiner Art darstellt. Hier können Interessierte VR-Erlebnisse mittels der HTC Vive erleben, die sonst nirgendwo anders verfügbar sind.

Virtual Reality - Erstes Holocafé eröffnet im Frühjahr in Düsseldorf

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuVirtual Reality
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 21/221/22
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dabei wollen die Macher bewusst auf kommerzielle VR-Projekte verzichten und stattdessen auf eigene Erfahrungen bieten. Entwickler können sich dabei direkt an das Holocafé wenden und über ihre Spiele informieren.

Auf der Webseite sind bereits mit Carpe Lucem, Lucid Trips und Unseen Diplomacy drei Spiele bestätigt, weitere sollen "in Kürze" folgen. Angeboten werden sollen verschiedene Genre, darunter Shooter, Sport, Puzzle und 'Escape The Room'.

Interessant dürfte eine solche Anlaufstelle vor allem für diejenigen sein, die mit Virtual Reality noch nicht in Kontakt kamen oder einfach nicht die Möglichkeit haben, sich entsprechende Hardware zuzulegen.

Holocafé mit VR in Holosuiten

Zu den VR-Erlebnissen sollen Gäste natürlich Getränke und Snack über Multitouch-Tische ordern können, während die Atmosphäre futuristisch gehalten ist. Der Fokus soll auf den Holosuiten liegen, in denen die Besucher die Virtual Reality erleben können.

Mitbegründer Sebastian Kreutz sagt dazu: "Wir glauben, dass das Holocafé eine spannende Location für Entwickler sein wird, um ihre Games zu platzieren. Wir haben uns für die HTC Vive nicht nur wegen ihrer großartigen Hardware-Architektur entschieden, sondern auch wegen des offenen Entwicklungsansatzes mit OpenVR, welches es Entwicklern ermöglicht, ihre Spiele einfach zu portieren."

Der Standort Düsseldorf soll nur der Anfang sein, will das Holocafé bei Erfolg doch auch in weitere Großstädte in Deutschland expandieren. Dabei verfolgt man das Ziel, dass die Kunden ein Spiel in einer anderen Stadt weiterspielen können, wenn sie es beispielsweise in Düsseldorf angefangen haben. Aber noch ist das Zukunftsmusik.

Spielekultur - Vom Klotz zum Tablet: Die Evolution des Controllers

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (30 Bilder)