Virtual Reality - Bericht: Google plant neues VR-Headset

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuVirtual Reality
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 21/221/22
Die Papp-Variante war offenbar nur der Anfang - Google plant angeblich ein neues VR-Headset.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Einem Bericht der Financial Times zufolge arbeitet Google momentan an einer neuen Version seines 'Virtual Reality'-Headsets. Dabei beruft man sich auf mit den Plänen vertraute Quellen.

Schon 2014 veröffentlichte Google mit dem Cardboard ein einfaches VR-Headset aus Pappe, mit dem man die Thematik der Öffentlichkeit zu einem geringen Preis näherbrachte. Wer ein iOS- oder Android-Gerät besitzt, kann sich solche Cardboards für ab um die 10 Euro kaufen. Zugehörige Apps lassen sich kostenlos oder auch gegen Geld beziehen.

Die neue Version des VR-Headsets soll im Vergleich zur Papp-Variante mit "verbesserten Sensoren, Linsen und einem robusteren Kunststoffgehäuse" ausgestattet sein. Zudem soll es sich um eine kommerzielle Version handeln, nachdem Google mit dem originalen Cardboard nichts in dieser Richtung verfolgte.

Da schon länger Gerüchte existieren, dass Google an Android VR arbeitet, könnte die neue Brille in erster Linie natürlich hierfür zum Einsatz kommen. Sollten sich der aktuelle Bericht bewahrheiten, so wird das Headset voraussichtlich Mitte Mai auf der Entwicklerkonferenz Google I/O vorgestellt.

Das neue Gerät soll "viel mehr" Android-Systeme als Samsungs Gear VR unterstützen, welches wiederum nur für die neueren Galaxy-Modelle verfügbar ist.

Spielekultur - Wenn Hardwarehersteller das Unmögliche möglich machen...

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (29 Bilder)