Autor: Andreas Müller

Pünktlich zum Verkaufsstart der Playstation 3 hat Sega zwei echte Kracher im Angebot. Neben "Virtua Fighter 5" kommen Sportfreunde mit "Virtua Tennis 3" auf ihre Kosten. Zu dem umfangreichen Angebot an Originalspielern, Austragungsorten und Grand Slam Turnieren gesellen sich endlich 5-Satz-Matches. Perfekt animiert wird das Geschehen in voller HD Auflösung präsentiert - Game, Set and Match Sega?

Die stets interessante Geschichte der Firma SEGA hat im Laufe der Jahre viele erfolgreiche Serien hervorgebracht. Eine davon ist sicherlich die "Virtua Tennis" Franchise, deren Ursprung auf Arcade-Automaten zu finden ist. Bis heute erscheinen die meisten neuen SEGA Titel zunächst auf Spielhallenautomaten, was man den Konsolenfassungen letztlich auch anmerkt.

Virtua Tennis 3 - Trailer PSPEin weiteres Video

No Risk, much fun!
Der Vorteil liegt darin, dass sich Virtua Tennis sehr eingängig spielt. Sowohl die Steuerung als auch die Navigation durch diverse Menüs erscheint intuitiv und bedarf keiner speziellen Erläuterung. Ihr steuert euren Spieler wahlweise per Analogstick oder Steuerkreuz über den Platz, während ihr mit je einer Taste Grundschläge, Topspinschläge, Slices und Lobs ausführen könnt. Wichtig sind vor Allem ein gutes Stellungsspiel und die Zeit, die euch zum Ausführen eines Schlags bleibt. Je schneller der Spieler richtig positioniert ist, desto mehr Zeit bleibt ihm für eine kraftvolle Ausholbewegung und einen entsprechenden Return. Die alternative Steuerung allein durch die Bewegung des Sixaxis-Controllers dagegen wirkt sehr umständlich und kaum praktikabel.

Virtua Tennis 3 - Weniger Realismus, mehr Action: VT3 ist ein Fest für Arcade-Fans!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 83/871/87
Die Umgebungsgrafik steht dem Detailgrad der Arenen in nichts nach.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Anders als bei der "Top Spin" Konkurrenz verzichtet man bei SEGA auf Features wie "Risikoschläge", die das Gameplay zwar geschickt erweitern, dafür jedoch auch vom eigentlichen Spiel ablenken. Der Spielablauf bei Virtua Tennis erscheint zudem deutlich schneller und auch die Schläge werden wuchtiger übers Netz geschlagen. Somit entfaltet die Neuauflage erneut die typische Dynamik, die seit jeher zum Erfolg der Serie beigetragen hat und besonders in den Replays nach einem sehenswerten Ballwechsel gut in Szene gesetzt wird.

Rang und Namen
Zur Auswahl stehen diesmal 20 bekannte Profis beider Geschlechter. Unter den 13 Herren und sieben Damen befinden sich nahezu alle derzeitigen Größen des Filzballsports. Im Turnier-Modus bestreitet ihr wahlweise im Einzel oder Doppel eine Reihe von Matches, die euch bis ins Grand Slam Finale von Wimbledon führen. Diese vom ehemaligen Arcade-Modus abgeleitete Spielvariante habt ihr jedoch bereits nach gut 30 Minuten bewältigt. Alternativ dürft ihr natürlich auch jederzeit ein Freundschaftsmatch bestreiten, bei dem sich Spielort und die beteiligten Tennisprofis frei wählen lassen. Auf Wunsch könnt ihr euch auch endlich in 5-Satz-Spielen über die volle Distanz eines Herrenmatches die Bälle um die Ohren schlagen.

Virtua Tennis 3 - Weniger Realismus, mehr Action: VT3 ist ein Fest für Arcade-Fans!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden4 Bilder
Sämtliche Tennisprofis wurden aufwendig modelliert.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie schon in den Jahren zuvor steht auch bei Virtua Tennis 3 der World Tour Modus im Vordergrund, bei dem ihr euren eigenen Tennisspieler erstellen könnt. Um aus dem Keller der Weltrangliste bis ins Grand Slam Finale zu gelangen, gilt es zahlreiche Trainingseinheiten zu absolvieren. Diese wurden mal wieder besonders interessant gestaltet und können sogar direkt aus dem Hauptmenü als Minigames ausgewählt werden. Parallel dazu werden die Fähigkeiten des eigenen Spielers auf der Tennis-Akademie verbessert, wo ihr bestimmte Aufgaben auf dem Platz erfüllen müsst. "Erziele einen Punkt nach 4 Schlägen" oder "Spiele vier Bälle mit der Rückhand" sind nur zwei Beispiele aus der umfangreichen Liste der Herausforderungen.

Unterhaltsame Minigames
In den Trainingseinheiten verbessert man seine Beinarbeit durch das Ausweichen vor riesigen Tennisbällen, bestreitet eine Art Dosenwerfen bei dem Fässer mit kraftvollen Schlägen vom Platz gefegt werden müssen und vieles mehr. Sämtliche Minigames sorgen für sehr viel Abwechslung und sind eine gelungene Ergänzung zum harten Tennisalltag. Verletzungen, denen man durch Ruhephasen entgehen kann, sorgen für eine erzwungene Auszeit in den folgenden Wochen. Dank Weltkugel und Terminplaner hat sich im World Tour Modus ansonsten wenig verändert - alles bleibt so, wie man es von den Vorgängern gewohnt ist.

Virtua Tennis 3 - Weniger Realismus, mehr Action: VT3 ist ein Fest für Arcade-Fans!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 83/871/87
Bei diesem modernen Dosenwerfen kommt Freude auf!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die wohl größte Optimierung der Serie liegt sicherlich in der Präsentation. Noch nie zuvor sah ein Tennisspiel so gut aus wie "Virtua Tennis 3". Vor Allem auf HD-Fernsehern beeindruckt der Detailgrad von Zuschauern, Spielern und Arenen. Auf Sandplätzen wird Staub aufgewirbelt, während den Spielern im Laufe des Spiels sichtbar der Schweiß über die Haut läuft. Auch die Spieleranimationen sind rundum gelungen und sorgen für einen extrem realistischen Gesamteindruck.

Selbst die Balljungen reagieren auf heranfliegende Bälle und weichen ihnen aus. Schade nur, dass auch die Virtua Tennis Profis ein wenig unter dem neuerdings weit verbreiteten Hautglänzen leiden. Gelegentliche Sequenzen, in denen euer Gegner vor einem Match auf euch zukommt und einen dummen Spruch vom Stapel lässt, wirken leider aufgesetzt und überflüssig.

Eine Frage des Bodens
Zur optischen Abwechslung tragen die verschiedenen Stadien und Spieluntergründe bei. Leider wirkt sich der Bodenbelag kaum spürbar auf das Gameplay aus. Egal ob ihr nun auf Rasen, Sand oder einem Hartboden spielt, Ball und Spieler bewegen sich nahezu identisch über das Spielfeld. In manchen Spielsituationen fiel auch die ansonsten souverän agierende KI negativ auf, da sie plötzlich einfach zu erreichende Bälle nicht mehr zurück schlug - dies gilt jedoch insbesondere für die schwächeren KI-Gegner, auf die ihr zu Beginn des World Tour Modus und in den ersten Runden des Turniermodus trefft.

Virtua Tennis 3 - Weniger Realismus, mehr Action: VT3 ist ein Fest für Arcade-Fans!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden4 Bilder
Wer mag, greift auch beim Doppel zum Schläger.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Obwohl sich die Xbox 360 und Playstation 3 Versionen grundsätzlich nur minimal von einander unterscheiden, wirkt sich auf Sonys neuer Konsole der fehlende Onlinemodus absolut negativ aus. Dies wird einem insbesondere dann bewusst, wenn man Virtua Tennis 3 per Xbox Live gegen Spieler auf der ganzen Welt spielt. Ein Vergnügen, auf das man nur ungern verzichten möchte und das lediglich durch Matches gegen Freunde an einer Konsole übertroffen werden kann.