Trotz hierzulande mieser Wertungen aus Reihen der Fachpresse und schleppender Abverkäufe des Erstlings, nimmt sich Publisher Xseed dem Vertrieb von Victorious Boxers: Revolution in westlichen Gefilden an. Das japanische, im Cel-Shading-Look gehaltene Wii-Boxspiel wird unter anderem 25 spielbare Charaktere bieten, die sich in zahlreichen unterschiedlichen Locations ordentlich auf die Omme hauen.

Für die nötige Langzeitmotivation soll ein ausgiebiger Karriere-Modus herhalten, in dem der Spieler in die Pantoffeln des anfangs unerfahrenen Amateur-Recken Ippo Makunouchi schlüpft, seine Fertigkeiten kontinuierlich weiterentwickelt, Ruhm erntet und sich auf diese Weise im professionellen Boxsport behauptet.

Hinsichtlich der Steuerung vertraut die Spieleschmiede auf den intuitiven Einsatz von Wiimote und Nunchuck, alternativ kann aber auch der Classic-Controller genutzt werden. In den USA ist eine Veröffentlichung für den Herbst dieses Jahres angepeilt. Wann Victorious Boxers: Revolution in unseren Breitengraden aufschlägt, steht derzeit noch in den Sternen.

Victorious Boxers: Revolution erscheint demnächst für Wii. Jetzt bei Amazon vorbestellen.