Die Endgegner erfordern spezielle Taktiken. Wie ihr mit den einzelnen Bossgegnern fertig werdet, verrät euch unsere Lösung.

Um mit ihr fertig zu werden, bedarf es gleich 3 Taktiken.

Die Frau mit der Maske

Die werte Dame behakt euch von Oben mit magischen Attacken und gibt euch selbst keine Chance, bei ihr einen Treffer zu landen. Da hilft nur eins: die Frau von dort oben runter holen. Dafür packen wir den Hammer aus und schlagen auf die Holzträger an den Wänden ein. Nachdem der 4. Holzträger zusammenbricht, steht das Weibsstück auf gleicher Ebene wie wir. So können wir sie in gewohnter Manier ausschalten.

Venetica - Bugs, Bugs und nochmal Bugs4 weitere Videos

Doch damit ist es noch nicht geschafft. Jetzt steht der eigentliche Kampf erst an – in der Unterwelt. Die einst recht ansehnliche Dame verwandelt sich in eine Art Schlange, die durch 5 „Tentakel“ geschützt ist. Die gilt es als ersten anzugreifen. Dafür muss der richtige Moment abgepasst werden, einfach drauf einschlagen bringt euch nicht weiter. Ein Angriff zeigt nur Wirkung, wenn ihr ein „Tentakel“ angreift, wenn dieser sich in einer Abwärtsbewegung befindet und ihr den grünen Punkt deutlich vor euch seht. Dann heißt es Dauerklicken.

Auch der Kampf gegen die Schlange unterteilt sich in 2 Phasen.

Wenn alle Tentakel „eingerollt“ sind, steht euch der Schlangenkopf schutzlos gegenüber und ihr könnt ihn verwunden. Dazu müsst ihr den herabgesenkten Kopf mit der Klinge bearbeiten, genau dann, wenn das Vieh Gift und Galle speit. Ist dies auch geschafft, habt ihr das erste Zirkelmitglied getötet.

Kampf gegen Hector

Im Thronsaal der Klaue bahnt sich nun der zweite Bosskampf an. Diesmal müsst ihr es mit dem Hünen Hector aufnehmen. Sofort stürmen wir auf ihn los und lassen unsere Klingen in seinen Wanst gleiten – doch ohne Wirkung. Er blockt jeden Schlag ab. In unserer Verzweiflung zerstören wir die Vase, die in einer Nische an der Tür steht. Jetzt ist der Kerl richtig sauer aud uns und haut blindlings mit seiner Axt alles kurz und klein –perfekt!

Wir kommen zu spät! Hector tötet vor unseren Augen Sophisto.

Wir stellen uns vor einen der beiden Hauptpfeiler in der Mitte und warten auf einen Schlag von Hector. Kurz vor dem Einschlag weichen wir aus und hechten in Sicherheit. Die Wucht lässt das Boot wackeln und die Pfeiler bröckeln. Nach dem zweiten Treffer bricht der Pfeiler unter Wucht der Schläge zusammen. Das gleiche Spielchen findet bei Säule Nummer 2 statt. Wenn auch dieser zerbirst, begräbt das Gewicht des Daches Hector unter sich.

Das rosa Ungetüm hat am rechten Bein seine Schwachstelle.

In der Unterwelt gilt es nun das rosa Ungetüm zu vernichten. Sein wunder Punkt ist die rechte Wade. Wir dreschen solange auf das Bein ein, bis sich das Monstrum nicht mehr halten kann und umfällt. Dabei versuchen wir stets hinter seinem Bein zu bleiben, um seinen riesigen Pranken auszuweichen.

Wenn der schwere Klops am Boden liegt, malträtieren wir ihn mit Schlägen und Kombinationen bis die Klinge glüht. Doch irgendwann erhebt sich das Vieh und die Schose beginnt von vorn - solange, bis er nicht mehr aufsteht und nur noch in Rage nach euch schnappt. Doch nach einigen Schlägen bricht für ihn die ewige Dunkelheit herein.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: