Venetica suchen selbst in der gepatchten Version noch mehr Bugs heim als Venedig Gondoliere hat. Wie ihr dennoch Scarlett zum Sieg tragen könnt, verraten wir euch in unserer kleinen Sammlung von Tipps und Tricks, die euch auch sicher durch die Rätsel, Bugs und Bosskämpfe bringt.

Venetica - Bugs, Bugs und nochmal Bugs4 weitere Videos

Allgemeine Tipps

  • Wenn ihr in Venetica mal im Wald steht, hilft in fast alles Fällen ein Blick in eure Tagebücher oder Questlogs zu werfen. Vergesst dabei nicht runterzuscrollen, denn am Ende der Questbeschreibung folgen meist einige Hinweise. Mit deren Hilfe weiß man immer genau, was man als nächsten zu tun hat. Hier könnt ihr euch auch euer Aufgabenziel auf der Karte markieren lassen So fällt die Wegfindung viel einfacher.
  • Oft braucht ihr mehr FPs, um neue Kampftechniken zu lernen oder Zaubersprüche zu lernen. Dann gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder, ihr legt euch in der Nacht auf die Lauer und metzelt Banditen ab, oder ihr absolviert eine der zahlreichen, aber meist Laufintensiven Nebenquests.
  • Passt um jeden Preis auf die Krabben in den Katakomben auf! Greift vorsichtshalber immer nur den Rücken an, denn ein Angriff der gemeinen Scherenbiester kann euch das Leben kosten. Knacken könnt ihr die Schalentiere mit dem Hammer. Als kleiner Tipp: Die Stärke der Wesen könnt ihr auch für euch arbeiten lassen. Lockt einfach ein paar Gegner in die Scheren der kleinen Biester.
  • Die Lektoren sind unangenehme Gesellen. Am besten verletzt ihr sie mit schweren Waffen, bis sie nur noch ein paar Lebenspunkte über haben. Erst dann solltet ihr die Mondscheinklinge einsetzten und die magischen Wesen endgültig vernichten.
  • Benutzt bei Gegnergruppen den Speer oder den Hammer. Mit einem Rundumschlag könnt ihr gleich mehrere Gegner aus den Latschen hauen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: