Ihr seid also nicht so der Pazifist und wollt in Vampyr stattdessen lieber den Bürgern an die Kehle? Dann solltet ihr definitiv eure Bannstufe erhöhen und Bürger in euren Bann ziehen. Tatsächlich habt ihr aber recht wenig Einfluss auf eure Bannstufe. Damit ihr die Funktion aber dennoch versteht und euch beim Mesmerisieren keinen Patzer erlaubt, sammeln wir alles Wichtige für euch hier.

Blutsaugen ist nicht alles, was Jonathan kann. Mit den richtigen Waffen kann er auch im Kampf glänzen. Mit welchen, das zeigt euch unser Kooperationspartner PowerPyx:

Vampyr - Fundorte aller Sammelobjekte und Waffen11 weitere Videos

Im Bürger-Menü könnt ihr die Menschen einsehen, die ihr im Verlauf der Story bereits kennenlernen konntet und die als mögliches Blutfutter bereit stehen. Hovert ihr über die jeweiligen Bilder, könnt ihr zudem neben dem Symbol einer Hand auf einem Kopf die jeweilige Bannstufe des Bürger sehen. Liegt diese unter der von Jonathan, könnt ihr euch eine kleine Mahlzeit gönnen. Bedenkt aber, dass euch dann die Trophäe Fastenzeit entgehen wird.

Mesmerisieren und aussaugen - so funktioniert’s

Mehr Blut bedeutet für Jonathan im Gegenzug mehr Erfahrungspunkte. Schon zu Beginn weist euch das Spiel darauf hin, dass der Schwierigkeitsgrad stark von eurem Verhalten den Bürgern gegenübe abhängt. Entscheidet ihr euch also, kein Leben zu opfern - abgesehen, von den Gegnern, die ihr zu Hauf niedermetzelt - wird das Spiel zum Teil signifikant schwieriger.

Noch könnt ihr euch entscheiden und das Mesmerisieren abbrechen. Oder dürstet es euch zu sehr nach Blut?

Doch Bürger aussaugen kann auch gravierende Folgen haben und sich zum Teil auf den gesamten Bezirk auswirken, in dem der Bewohner Londons lebt. Überlegt euch also gut, wen ihr mesmerisiert und wen ihr vielleicht lieber laufen lasst.

Habt ihr ein Opfer für Jonathan auserkoren, müsst ihr dieses dann entsprechend benebeln und gefügig machen. Dies geschieht durch das Mesmerisieren. Nähert euch einem Bürger, wenn er alleine ist und drückt auf der Xbox LT und dann LB, auf der PS4 L2 gefolgt von L1 und auf dem PC erst Q und dann F. Ehe ihr denjenigen aber aussaugt, müsst ihr ihn - mesmerisiert wie er ist - zu einem sicheren Ort führen, damit es keine Zeugen für eure blutige Tat gibt.

Hier habt ihr die letzte Chance, doch noch eine gute Tat zu vollbringen und den ahnungslosen Bürger gehen zu lassen. Ansonsten drückt ihr nun die entsprechende Taste, um das rote Gold aus seinen Adern zu ziehen. Bedenkt dabei, dass die Qualität des Blutes die gesammelten Erfahrungspunkte beeinflusst. Leidet euer ausgewählter Bürger also an einer Krankheit, solltet ihr euch vielleicht zuvor um die passende Medizin kümmern, damit sich das schreckliche Vergehen auch lohnt.

Packshot zu VampyrVampyrErschienen für PC, PS4 und Xbox One kaufen: Jetzt kaufen:

Noch schwieriger wird die Entscheidung, wenn ihr tolle Waffen haben sollt, denn viele erhaltet ihr nur, wenn ihr Bürger tötet:

Bilderstrecke starten
(44 Bilder)

Bannstufe erhöhen

Natürlich könnt ihr euren Bürger nur dann in euren Bann ziehen, wenn auch eure Bannstufe entsprechend hoch ist. Versucht euch also gar nicht erst an einem Bürger, dessen Stufe bei 4 liegt, während ihr euch noch auf 3 bewegt. Die Bannstufe wird automatisch erhöht und ist an die Story geknüpft. Es gibt also keinen Trick, wie ihr schneller an das hochwertige Blut anderer Bürger kommt. Ihr müsst in der Geschichte voranschreiten. Dementsprechend warnen wir euch hier vor Spoilern, denn nachfolgend listen wir euch die Geschehnisse in den Kapiteln auf, die eure Bannstufe ansteigen lassen:

BannstufeKapitelVorkommnis
1I: QuarantäneIhr werdet zu einem Vampir.
2II: Weißer KittelIhr entscheidet über Dorothy Cranes Schicksal.
3III: FamiliengeschichteIhr entscheidet über Sean Hamptons Schicksal.
4IV: Im FieberwahnIhr schließt euch dem Ascalon Club an.
5V: Eine zweite MeinungIhr entscheidet über Aloysius Dawsons Schicksal.

Seht ihr einen Bürger mit Bannstufe 6, müsst ihr euch leider geschlagen geben. Diese sogenannten Stützen eines Bezirks können von euch nicht mesmerisiert werden und bleiben eine Mahlzeit, die ihr zwar anschauen, aber nicht anfassen dürft.