Das kommende Counter-Strike: Global Offensive wird auf der Source Engine laufen und optisch natürlich besser als dessen Vorgänger Counter-Strike: Source aussehen. Beide Spiele nutzen die gleiche Engine.

Valve - Valve spricht über Source Engine 2

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 61/701/70
Das nächste 'Source Engine'-Spiel wird neben Counter-Strike auch Dota 2 sein
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im Rahmen dessen wurde Valves Chet Faliszek gefragt, wie es denn um eine neue Grafik-Engine aus dem Hause Valve aussehen würde. Immerhin hat die Source Engine schon gut sieben Jahre auf dem Buckel.

Laut Faliszek werde es im Grunde keine Source Engine 2 geben. Man habe bisher regelmäßig an der Source Engine gearbeitet und neue Features hinzugefügt. Daher würde sich die aktuelle Source Engine auch von jener Source Engine unterscheiden, die damals bei Half-Life 2 bzw. Counter-Strike: Source eingesetzt wurde.

Auch in Zukunft werde Valve die Source Engine ständig erweitern und dem Grafikgerüst Updates spendieren. Nicht aber werde man diese Engine durch eine brandneue Engine ersetzen, da die Entwickler bzw. Mitarbeiter sonst den Umgang mit neuen Tools lernen müssten, während sie die Source Engine bereits im Schlaf beherrschen.

Faliszek schließt nicht aus, dass man eines Tages die Engine vielleicht in Source Engine 2 umbenennen werde. Sollte das aber der Fall sein, dann handele es sich dabei nur um eine weiterentwickelte Form der Engine.

Ob vielleicht doch eines Tages der Zeitpunkt kommen wird, an dem die Source Engine trotz der ständigen Weiterentwicklung an ihre Grenzen stößt, bleibt abzuwarten.