Valve sucht derzeit nach einem Elektroniker, der beim Entwickler in Seattle an neuer Hardware arbeiten soll. Um einfache Kopien bereits verfügbarer Geräte werde es sich dabei aber nicht handeln.

Valve - Stellenausschreibung bestätigt Entwicklung neuer Hardware

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuValve
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 61/621/62
Valves Controller-Patent könnte wohl Realität werden
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In einer Stellenausschreibung für einen Elektroniker heißt es, dass man als Studio jahrelang Software geschrieben hat, die tolle Gameplay-Erfahrungen bietet. Jetzt entwickle man Hardware, um diese Erfahrungen noch zu verbessern.

Derjenige würde mit einem Team arbeiten, welches für das Design, die Prototypen, Tests und Produktion von Hardware über eine Vielzahl von Plattformen hinweg zuständig ist. Dabei handle es sich aber nicht um Mee-too-Mäuse oder -Gamepads: „Helfen Sie uns völlig neue Spielerfahrungen zu erfinden.“ Genauer heißt es noch, man möchte neue Typen von Eingabe-, Ausgabe- und Plattform-Hardware produzieren.

Zwar hatte Doug Lombardi von Valve zuletzt verneint, dass man an einer eigenen Konsole – Steam Box genannt – arbeiten würde, ausschließen wollte er es aber nicht. Wie wir bereits wissen verfügt das Unternehmen auch über ein Patent zu einem modifizierbaren Controller. In der Vergangenheit wurde zudem des Öfteren erwähnt, dass man gerne die biometrischen Daten der Spieler nutzen möchte.

Gleichzeitig wird noch nach einem Firmware-Programmierer gesucht, der mit seinem Code „verschiedenste Arten von neuen Geräten“ zum Leben erwecken soll.