Während den Steam Dev Days sprach Valve unter anderem über Neuerungen bei SteamOS sowie dem eigenen Controller. Da das Event nicht für die Presse zugänglich ist, muss man sich also etwa auf Twitter-Nachrichten der Teilnehmer stützen.

Valve - Steam mit Filmen, Serien und Musik, Änderungen am Steam-Controller

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuValve
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 61/621/62
Links ein Mockup (!), das von Valve gezeigt wurde.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Steam soll inzwischen 75 Millionen aktive Nutzer haben - innerhalb von drei Monaten stieg diese Zahl um 10 Millionen. Gabe Newell zufolge plant man, Steam Greenlight wieder zu entfernen. Aber nicht, weil es nicht erfolgreich wäre, sondern weil man sich weiterentwickle.

Anna Sweet von Valve soll zudem auf der Veranstaltung verkündet haben, dass man künftig auf SteamOS Musik, Filme und Serien anbieten möchte (sehr wahrscheinlich gilt das dann also auch allgemein für Steam). Geplant ist dieses Feature noch vor dem offiziellen Release der Version für Endkunden.

Darüber hinaus wird es Änderungen am Steam Controller geben, der nun offenbar doch ohne Touchscreen an der Front daherkommt. Auch das Button-Layout wurde geändert und erinnert mehr an einen traditionellen Controller. Schräg unter den beiden Touchpads befinden sich laut eines Entwurfs jeweils vier Buttons - ein digitales Steuerkreuz soll in der finalen Version hinzukommen (vermutlich links unten dann im Austausch der vier Knöpfe). Damit sollten der Umstieg und die Abwärtskompatibilität etwas einfacher verlaufen.

Bis der Controller auf den Markt kommt, werden aber noch einige Änderungen Einzug halten und die finale Version soll voraussichtlich mit AA-Batterien gefüttert werden. Übrigens unterstützt die Steam API bis zu 16 Controller zur gleichen Zeit.